Montag, 9. November 2009

KÜRBISGRATINIERTER KOHLRABI

Nach dem Aufwand beim letzten Essen muss wieder was schnelles her :-)
Gut, dass noch einiges an Kürbispürée übrig ist (in so ein paar Nudeltäschchen geht ja nicht wirklich viel rein) und dass in der Gemüsekiste noch ein Kohlrabi wartet.
Der wird kleingeschnippelt, in eine Form geschichtet, mit dem mit Sauerrahm und Senf verfeinerten Kürbisbrei bedeckt und mit dem restlichen Felsenkäse bestreut im Ofen gebacken (eine dreiviertel Stunde lang bei 180 Grad):


Kürbisgratinierter
Kohlrabi
mit
Felsenkäse und Preiselbeeren


Schnell, gaumenschmeichelnd und gesund :-)

Kommentare:

  1. Kürbisgratinierung ? Neue Gartechnik. Allein das Wort zergeht schon auf der Zungen !

    AntwortenLöschen
  2. und das sagt ein bekennender Nicht-Kürbisliebhaber, ich meine damit Robert....

    AntwortenLöschen
  3. @lamiacucina:
    kürbisgratiniert würde mir so ziemlich alles schmecken :-))

    @bolli:
    ich war auch ganz überrascht ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich könnte mir das auch als gezielte Kochaktion vorstellen und nicht nur als Resteverwertung.

    AntwortenLöschen
  5. @buntköchin:
    hier wird doch selten zielgerichtet gekocht ;-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?