Donnerstag, 26. November 2009

GNOCCHI MIT KÜRBISMAMPF

Das hört sich jetzt vielleicht nicht besonders geschmackvoll an, aber das Gegenteil war der Fall :-)

Okay, die Gnocchi waren noch gekauft (das Selbermachen ist auf irgendeinen Wochenendtag mit viiiel Zeit verschoben worden), aber der Butternutkürbis war aus eigener Ernte.
Also, erstmal Rinderhack mit Zwiebeln und Knoblauch krümelig braten, herausnehmen, den Satz mit Wein und Gemüsebrühe aufkochen, Kürbiswürfel dazu und 10 Minuten köcheln.
So ca. zwei Drittel der Würfel herausfischen, den Rest mit Senf und Sahne pürieren, mit etwas Piment und Pfeffer würzen, dann Hack und Kürbiswürfel wieder dazugeben, ein paar geröstete Kürbiskerne darüberstreuen und zu den Gnocchi servieren, Parmesan darüberhobeln.


ButternutkürbisHackSauce
mit
Gnocchi


Oh ja! Das ist guuut :-) 

Menschen, die es etwas flüssiger brauchen, geben einfach mehr Sahne dazu...dann mischt sich das ganze auch besser mit den Klößchen.
Das Bild zeigt übrigens den kümmerlichen Rest, den die Gäste übriggelassen haben, denn wenn "fremde Menschen" mitessen, geniere ich mich immer etwas, alle warten zu lassen und erstmal meinen Teller zu fotografieren ;-)

Kommentare:

  1. Bei uns gibt's auch oft gekaufte Gnocchi mit etwas kürbissigem. Klingt gut mit dem Hack.

    Ich mag allerdings viel mehr Sauce. :-)

    AntwortenLöschen
  2. @barbara:
    auf meinem Teller war auch deutlich mehr Sauce als Gnocchi :-)
    Aber der Rest hatte sich dann irgendwie eingedickt und war nicht mehr so fotogen :-((

    AntwortenLöschen
  3. bei mir gibt's immer gekauft Gnocchis...

    Der Mampf gefällt mir!

    AntwortenLöschen
  4. @bolli:
    du hast ja auch deinen superfrischen Italiener um die Ecke, da würde ich auch nicht selbermachen wollen :-)) wobei diese fertigen auch nicht so schlecht waren, man muss ja nicht die allerbilligsten nehmen...

    AntwortenLöschen
  5. Christina26.11.09

    Ich liebe Gnocchi und bin immer auf der Suche noch neuen Rezepten, danke hierfür! letztin habe ich ein Rezept "Gnocchi mit Austernpilzen und Mozzarella" ausprobiert (ich gestehe, die Gnocchi waren aus der Packung ;) ) aber geschmeckt hats der kompletten Familie.

    Liebe Grüße,
    Christina

    AntwortenLöschen
  6. nur mit der richtigen Konsistenz der Sauce lassen sich Mampf-geräusche erzeugen. Wir food-blogger hätten natürlich volles Verständnis dafür, wenn die Köchin erst später mit ihrem Teller am Tisch erscheint.

    AntwortenLöschen
  7. Ich trau mich das auch nicht, erst mal alle Gäste zu ignorieren und den schönsten Blinkwinkel zum Teller zu suchen. Hast du gut gewählt, dass man das noch hinterher fotografieren kann. Das geht ja nicht mit allem.

    AntwortenLöschen
  8. @christina:
    wenn's geschmeckt hat, war die Packung gut :-)

    @lamiacucina:
    also werden in Zukunft nur noch verständnissvolle Foodblogger eingeladen!

    @buntköchin:
    wir sollten einfach nicht so rücksichtsvoll sein ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Nörgelige Gäste werden einfach nicht mehr eingeladen, wo kommen wir denn hin :D

    AntwortenLöschen
  10. @kulinaria:
    außer sie helfen beim Spülen :-)

    AntwortenLöschen
  11. ok, das wäre noch ein Grund, dann aber an den Katzentisch :D

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?