Mittwoch, 4. November 2009

BLUMENKOHLBREI UND FLEISCHKÜCHLE

In der Gemüsekiste war ein Blumenkohl.

Zusammen mit dem Grünanteil angebraten, weichgekocht, mit Buttermilch-Senf püriert, ergibt sich daraus ein wunderbar cremiges, aber halt leicht grünliches Blumenkohlpürée:


Dazu passt Hack.

Genauer:
Rinderhack*, rote Spitzpaprika, Zwiebeln, Knoblauch, Erdnüsse, Petersilie, Ajvar, Limettensaft, Garam Masala kleinhacken und vermischen, kleine Hackbraten formen, eine halbe Stunde kühlstellen, dann bei 180 Grad eine Dreiviertelstunde lang im Backofen backen:


PaprikaFleischküchle
mit
BlumenkohlBrei
und
Feldsalat


Schon wieder ein neues Lieblingsessen!


*eigentlich lieber Lammhack, aber das gab es gerade mal wieder nicht.

Kommentare:

  1. mir gefällt grün. Und den Erdnüssen auch, so wie die vorwitzig aus den Küchlein gucken.

    AntwortenLöschen
  2. Die Zusammenstellung der Fleischküchle find ich super. Aber mit dem Blumenkohl kannst Du mich jagen ....

    AntwortenLöschen
  3. also diese fleischküchle sehen super aus. gute idee, sie im ofen (und ohne zusätzliches fett) zu braten. yumm, yumm!

    AntwortenLöschen
  4. @bolli:
    und das ganz ohne Pistazien!

    @lamiacucina:
    eigentlich waren die Nüssli gehackt, aber so besonders klein hab' ich sie nicht gekriegt...

    @isi:
    dafür kannst du mich mit deinem Selleriepürée jagen ;-)))

    @reibeisen:
    fettsparen war die eine Sache, die andere:
    ohne Ei und Semmelbrösel waren die Küchle so fluffig, dass ich Angst hatte, sie würden in der Pfanne zerfallen :-)

    AntwortenLöschen
  5. Blumenkohlpüree - du kommst immer wieder auf verblüffend neue Ideen! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Buttermilch-Senf - was es bei euch alles gibt

    AntwortenLöschen
  7. @eva:
    ich glaube, das gab es schon ;-)

    @kulinaria:
    selbst gemacht :-P

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?