Donnerstag, 31. Juli 2014

WASSERMELONE IN GEGRILLTER VERSION

Bei Barbara gab es gebratene Melone.
Kann ich mir jetzt nicht so recht vorstellen, wie das schmeckt.
Deshalb muss ich das einfach selber mal ausprobieren!

Also habe ich mir eine Wassermelone in Scheiben geschnitten, eingeölt und dann kurz von beiden Seiten in einer Grillpfanne (DraußenGrillWetter war leider nicht) angebraten, auf einem Bett aus Rucola zwischengeparkt und noch ein schönes dickes Thunfischfilet* (vorher mariniert mit Pfeffer, Chili, etwas Salz und Rapsöl) ebenfalls kurz von beiden Seiten gegrillt.
Darüber kam ein Dressing aus Sojasauce, Limettensaft, Sardellenpaste, Honig, gemahlenem Chili, Salz und Honig.
 Gegrillte Melone
mit 
Gegrilltem Thunfisch
Ich fand's total lecker!
Vor allem das Dressing hat super dazu gepasst und der Thunfisch ist mir mal richtig gut gelungen, gar nicht trocken und schön zart.

Ist jetzt zwar nicht so viel anders als Barbaras Idee, aber da die Kombination Melone und Thunfisch keine verkehrte ist, darf mein Essen ja vielleicht trotzdem am Gärtnerblog Event teilnehmen.
Garten-Koch-Event Juli 2014: Wassermelone [31.07.2014] 
 *MSC zertifiziert!

Mittwoch, 30. Juli 2014

GANZ SCHÖN VIEL BIER

Bin ja jetzt nicht so der Biertrinker....aber wenn der Institutsausflug im Hofbräukeller endet, gehört das halt dazu.
 Radler: schmeckt!
Kellerbier: schmeckt!
Bergkäserösti/ Pfifferlingskäsespätzle/ 
Wildkräutersalat/ Oreganodip: schmeckt sehr!

War jetzt aber erst mal genug Bier für die nächste Zeit ;-)


Dienstag, 29. Juli 2014

RESTEVERWETUNG MIT ZUCCHINI

Heuer habe ich keine eigenen Zucchini im Garten.
Was nicht heißt, dass ich nicht trotzdem jede Menge von diesem Gemüse geschenkt bekomme ;-)
Irgendwie hat jeder Überschuss.
Mich freut's!

Die drei heutigen, gelben und grünen Zucchini habe ich in dünne Scheiben geschnitten, ein paar Kirschtomätchen und Oliven dran getan und das ganze mit einem Rest Flammkuchenbelag (der bestand aus Schmand, Creme fraiche, Speckwürfeln, geriebenem Gouda und Emmentaler, Zwiebeln, Schnittlauch) von der gestrigen Geburtstagsparty und ordentlich viel All Arrabiatagewürz verfeinert und dann eine dreiviertel Stunde im Ofen bei 180 Grad gebacken.
 ZucchiniGratin
So schmecken Zucchini ganz wunderbar.

Montag, 28. Juli 2014

MARZIPAN BEEREN TARTE

Bei Barbara gab es neulich einen interessanten, schnell zu machenden Sommerkuchen!
Der Boden besteht fast nur aus geriebenem Marzipan, das wollte ich ausprobieren.

Also nicht für mich, ich hasse Marzipan, ganz im Gegensatz zum Mitgenießer, somit ist das doch der perfekte Geburtstagskuchen :-)

So wird er gemacht, der Kuchen:

Zutaten:
1 TL Butter für die Form
Semmelbrösel für die Form
400 g MarzipanRohmasse
3 Eier 
1 EL Zucker
250 g gemischte tiefgekühlte Beeren
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Backofen auf 175°C vorheizen.
Backform einfetten und mit Bröseln ausstreuen.

Marzipanrohmasse auf einer groben Reibe in eine Schüssel raspeln. Eier und Zucker nach und nach unterrühren. Dabei immer nur kurz rühren; so lange, bis der Teig glatt ist. Zu lange gerührter Teig wird beim Backen zäh.

Den Teig in eine Backform geben und glatt streichen.
Die Beeren darüber streuen und eine dreiviertel Stunde lang backen (Stäbchenprobe).
Kurz vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.
Dazu schmeckt Vanilleeis und Sahne.
Ich war ja erst etwas skeptisch wegen des Bodens, der wirkte doch recht bröselig.
Und außerdem habe ich etwas arg viel Beeren draufgelegt, vom Boden war gar nichts mehr zu sehen.

Aber der Mitgenießer war zufrieden und meinte, dass der Kuchen schmeckt.
MarzipanBeerenTarte

Danke für's Rezept, liebe Barbara.

Sonntag, 27. Juli 2014

ZUCCHINISPAGHETTI MIT SEPIA

Sehr praktisch, wenn man noch Reste vom Grillabend hat!
Der Tintenfisch war ganz schön groß und so habe ich heute die Reste kleingeschnippelt, ein paar Garnelen und Kapern dazugetan, mit einer TomatenSardellenSauce vermischt, etwas gesalzen und gepfeffert, eine Prise Chilipulver drangetan und fertig ist die kalte Fischsauce, die hervorragend zu kurz blanchierten ZucchiniSpaghetti passt und bei diesem schwülwarmen Wetter ein erfrischend leichtes Abendessen ist.
Zucchini Spaghetti 
mit
MeeresfrüchteTomatensauce

Samstag, 26. Juli 2014

SEPIA VOM GRILL

Am Stammtisch gab's auch Geschenke!
Natürlich selbstgemacht.
Ralf ist extra früh aufgestanden, um Brot für uns zu backen!
Hat sich rentiert, denn so war die heutige Brotzeit schon gesichert und ich muss sagen, es hat mir geschmeckt!
Ganz schön knusprig, aber mit viel Körnern, wie ich das mag.
Abends stand dann Grillen auf dem Programm.
Pff, ist doch egal, ob das dem Wetter passt!
Viel Gemüse.
Und dann eine Premiere auf dem Grill: Sepia.
Mehr oder weniger fachmännisch habe ich ihn zerlegt und dann nur eingeölt und kurz auf den heißen Grill gelegt.
Ok, ein Rindersteak hat auch noch Platz.
Die Ärmchen:
Der Rest:
Hat tatsächlich gut geschmeckt.
Und war nicht mal zäh sondern schön fleischig.
Nur gewürzt mit etwas Salz, Pfeffer und Zitrone, da kommt der Eigengeschmack am besten durch.

Und wie das immer so ist: kaum ist man fertig mit grillen, scheint wieder die Sonne ;-)

GENUSSBLOGGERTREFFEN IM JULI

Beim hochsommerlichen Julitreffen haben wir uns mal eine andere Geschmacksrichtung für den Genussbloggerstammtisch ausgesucht.
Zwar immer noch mediterran, aber diesmal gab es türkische Küche im Ararat in Würzburg.
Es waren wieder von nah und fern angereiste Foodbloggerkollegen dabei, die sich weder durch Autobahnstau noch durch schwierige Zugverbindungen aufhalten ließen.
Okay, ein paar Kollegen hatten auch Heimspiel und kurze Wege ;-)

Jedenfalls haben wir uns vom Chef erst mal eine schöne Auswahl an Vorspeisen bringen lassen.
Türkische Manti
mit dreierlei Füllung 
Hackfleisch/ Lachs/ Spinat
in Joghurt und Tomatensauce

Gemischtes Gemüse
Weinblätter mit RinderLammhack
scharfe und käsige Dips
Fladenbrote
 
Bei den Hauptspeisen haben wir dann verschiedene Einzelportionen geordert. 
Mit dem gemeinsame Anrichten für alle war die Küche etwas überfordert ;-)
Bamyali Pilic Güvec
Geschnetzeltes Hähnchenbrustfilet aus der Pfanne mit Bamja (Okraschoten) und gemischtem Gemüse in Tomaten-Worchestersauce im Steinofen mit Käse überbacken dazu Fladenbrot und Knoblauchkartoffeln
Octopus vom Grill 
mit Knoblauch-Weißweinsoße 
dazu Knoblauchkartoffeln und Cacik
Bonfile islim Kebab
Lammfilet mit Aubergine gerollt in der Pfanne gebraten
in Tomatensoße mit Käse überbacken 
dazu Knoblauchkartoffeln, Cacik und Krautsalat

Kabak Dolma
Zucchini gefüllt mit
angemachtem Rind- und Lammhackfleisch in Tomatensoße im Steinofen
mit Käse überbacken mit Knoblauchjoghurtsoße

Mir fällt auf, dass ich erstens nicht alle Gerichte fotografiert habe und zweitens überhaupt keine Knoblauchkartoffeln im Bild sind....wo die doch so prima knusprig knoblauchig waren ;-)
Vielleicht hat ja einer der Kollegen ein Bild gemacht?
Zum Abschluss gab es dann noch einen türkischen Mokka inklusive Kaffeesatzlesen.
Wir wissen jetzt, wer demnächst einen Antrag bekommt und wer eine Reise macht :-)

Es war ein lustiger Abend mit netten Menschen!

Kulinarisch jetzt vielleicht nicht so der Höhepunkt der bisherigen Stammtische, aber wichtig ist ja, dass es Spass gemacht hat und wir satt geworden sind.

Und übrigens: im August fällt der Stammtisch nicht aus!
Es ist nicht jeder im Urlaub ;-)

Dienstag, 22. Juli 2014

DER LETZTE KÄSE

Zum Abschluss gibt es heute eine Mozzarella di Bufala in folgender, absolut guter Kombination:
  • Rucolabett
  • sehr reife Mango
  • AuberginenZatarPürée
  • Büffelmozzarella
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer, Balsamico
  • geröstete Pinienkerne (nicht im Bild, da ich sie vergessen habe! Shit.)
BüffelmozzarellaSalat
Ein wunderbarer Sommersalat.
Nur schade, dass meine Käsevorräte hiermit erschöpft sind.
Aber es gibt noch Südtiroler Schinken und Wein im Carepaket :-D

Montag, 21. Juli 2014

SALAT MIT KÄSE

Puh, ist das eine schwüle Hitze.
Da kann man nur kaltes Essen versepeisen, zumindest nur lauwarmes.

Deshalb gab es einen weiteren Teil des Südtiroler Carepakets in zweierlei Salatform:
ScamorzaKohlrabiTrüffelsalami

RicottaküchleinGrillzucchini
TomatenTrüffelsalami


Für das Küchlein habe ich die restliche Ricotta mit einem Ei, Curcuma, etwas Salz und Sumach cremig gerührt und 20 Minuten im Backofen in meinem Silikonförmchen gebacken.
War zu Anfang übrigens doppelt so hoch, das Ricottaküchlein, aber bis ich das Bild gemacht habe...naja, hat trotzdem super geschmeckt.

Sonntag, 20. Juli 2014

BROTZEIT, SÜDTIROLER ART

Heute gab es mal ein besonders feines Abendessen!

Wir hatten fünfundzwanzigjähriges Abitreffen.

Überraschend viele Schulkollegen sind gekommen, zum Teil von ganz schön weit her.
Ein Schulfreund ist extra aus Italien angereist.
Ich konnte es natürlich nicht lassen, ihn zu fragen, ob er mir was Gutes mitbringen könnte.
Und das hat er!
Wunderbare SchafKuhRicotta und extrem cremige Burrata waren im Carepaket, sowie ein Südtiroler RosmarinSchüttelbrot.
Zu gegrillten Zucchini und einem TomatenOlivenKapernSalat passt das ganz wunderbar.
Der Käse hat schon was!
In dieser Qualität finde ich das bei uns nicht.

Eigentlich viel zu viel für ein Abendessen.
Aber wenn's so gut schmeckt...

Zum Glück sind noch ein paar andere Leckereien im Paket gewesen, es wird eine schöne Woche :-)