Montag, 19. April 2010

DER ERSTE SPARGEL

Endlich.
Zu erschwinglichen Preisen (7€90 für das Kilo Sonntagsspargel) gibt es fränkischen Spargel beim Spargelstand meines Vertrauens.
Der erste wird immer traditionell genossen, in Alufolie mit etwas Olivenöl und Vanille eine Dreiviertelstunde bei 160 Grad im Backofen gegart.
Dazu gibt es einen wunderbaren Kräuterschmarrn aus Eiern, Mehl, Quark, Sauerrahm und allen im Garten zu findenden Kräutern (Rucola, Pimpinelle, Schnittknoblauch, Oregano, Salbei, Bergbohnenkraut).

Spargel mit Kräuterquarkschmarrn

So fein.

Kommentare:

  1. Spargelmontag. Die Zubereitung mit Olivenöl und Salz (die Vanille lass ich weg) meh, ich gerne mit.

    AntwortenLöschen
  2. Vanille lass ich auch lieber weg, aber, jetzt ist also auch bei Euch schönes Wetter!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin am Sonntag auch schwer lechzend an einem der Kuhn Spargelbüdchen vorbeigefahren. Die Vernunft und der Kühlschrank voller Reste haben gesiegt. Aber irgendwann diese Woche.. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich nehme den Spargel auch mit Vanille:-).

    Dieses Wochenende konnte ich mich noch zusammenreißen, aber heute oder morgen werde ich auch zuschlagen... koste es, was es wolle!

    AntwortenLöschen
  5. Vanille, aha. Lass' ich glaub' ich, auch lieber nicht an meinen Spargel. Ansonsten geht's mir wie Evi, wird Zeit, dass der Kühlschrank leer wird, damit Spargel reinpasst...

    AntwortenLöschen
  6. Ist das denn schon deutscher Spargel, war doch so kalt bisher? Mjam, dann muss ich mich auch mal auf die Suche machen!
    Und die Zubereitung im Ofen kenne ich noch gar nicht, wie viel Hitze gibst Du ihm denn? Bei einer 3/4 Std doch sicher recht wenig?

    Tanya, neugierig nachfragend

    AntwortenLöschen
  7. Wenn ich dein tolles Bild sehe, könnte ich auch heute direkt wieder zur Bude fahren und schon wieder welchen machen. Mjam.

    Wie die Zubereitung im Ofen genau funktioniert, würde mich auch interessieren. :)

    @Tanya: Bei uns sind die Buden auch schon offen. Schon seit Samstag vor einer Woche erzählte mir die Frau, die dort verkauft.

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde den Vanilleeinfluss auf Spargel aeusserst anziehend - aber noch mehr den Genuss vom Kraeuterschmarrn!

    AntwortenLöschen
  9. @lamiacucina:
    Muskat ist natürlich auch was feines.

    @bolli:
    ja hurra wir habe Frühling :-D

    @evi:
    dann aber los jetzt!!

    @milliways:
    du weißt halt, was gut ist ;-)

    @mestolo:
    ist eine Erfahrung wert ;-) ich mag auch total gerne Pasta mit Vanille-Lachs und Rucola, das ist lecker!

    @tanya:
    fränkischen Spargel gibts seit letzter Woche!
    Ich hab' das Rezept oben verlinkt.
    Der Spargel ist nach einer dreiviertelstunde bei 160 Grad noch recht knackig, je nachdem, wie du ihn magst, kann man ihn auch noch länger garen...ich mag es ja ein wenig bissfest ;-)

    @katja:
    der Spargel wird ganz dicht in Alufolie gewickelt und je nach Geschmack mit Olivenöl, Weißwein, Muskat oder Vanille eine Dreiviertelstunde mindestens bei 160 Grad Umluft gegart. Lecker!

    @jutta:
    oh ja, der Schmarrn war spitze, da hätte ich tatsächlich noch mehr davon vertragen ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Dankeschön! Das werde ich garantiert mal ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen
  11. Sieht das GUUUT aus! Spargel mit Vanille?!?! WIrd jetzt auch ausprobiert. Und der Kräuterschmarrn mit dazu. Klasse! Danke!

    AntwortenLöschen
  12. Grad entdeckt, dass vanilliger Rhabarberspargel schon auf der Nachkochliste steht :-)

    AntwortenLöschen
  13. @birgit:
    bin gespannt, ob du es magst ;-)

    @kulinaria:
    dann kommt jetzt wenigstens nichts neues dazu :-D

    AntwortenLöschen
  14. hui - bin von katja hierher gehüpft und traue mich höchstwahrscheinlich auch mal an vanillespargel :D!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?