Montag, 26. April 2010

GEBRATENER SPARGEL

Den Sonntagsspargel gab es in gebratener Version:
die Spargelstücke wurden in Olivenöl knackig gebraten und dann auf einem Salatbett mit geräuchertem Lachs, ein paar Tomaten und gerösteten Sonnenblumenkernen platziert.
Das Beste: die Estragon-Kapern-Sauce!! Dafür wurde Estragon und Petersilie mit Kapern gehackt und mit Sauerrahm, Dijon-Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermischt über die Spargel gegeben:

Gebratener Spargel mit EstragonKapernSauce

Das passt alles ganz wunderbar zusammen! Super SonntagsSpargel :-)

Kommentare:

  1. gar nicht einfach, das kunstvoll angelegte Arrangement nachzustellen ! Eine Sauce mit Estragon und Kapern hat mir am WE auch sehr gut geschmeckt.

    AntwortenLöschen
  2. Estragon und Kapern ist eine win-win-Situation. ;)
    Nächste Woche kauf ich aber welchen.. *seufz*

    AntwortenLöschen
  3. Feine Idee, Bratspargel schmeckt eh prima und zusammen mit diesem Dressing sicher nochmal extra gut.

    AntwortenLöschen
  4. Wissbegierig26.4.10

    Woher kommen eigentlich die ganzen Rezepte?

    AntwortenLöschen
  5. sehr reichhaltig garniert!!!

    AntwortenLöschen
  6. @lamiacucina:
    ist mir dann auch aufgefallen, dass ich da ganz schön üppig aufgetischt habe...

    @evi:
    hattest du noch immer keinen Spargel??

    @mestolo:
    inzwischen mag ich gebratenen Spargel echt am liebsten.

    @wissbegierig:
    hm, ich denke mir das halt aus...richtige Rezepte gibts da nicht, mehr Inspirationen aus diversen Foodblogs...

    @bolli:
    wenn schon denn schon :-D

    AntwortenLöschen
  7. Nein, leider nicht. Ich habe gerade heiße Prüfungsphase, da ist der wöchentliche Einkauf schon fast mehr als meine Nerven mitmachen. Noch bei der Spargelbude vorbei fahren bekommt mein Gehirn da irgendwie nicht eingeplant. Aber ich werde fertig sein bevor die Spargelzeit um ist. ;)

    AntwortenLöschen
  8. Gebraten und so lecker kombiniert - super! :-)

    AntwortenLöschen
  9. Dabei geben Kapern doch soviel Geschmack ab ;-) Aber viel wichtiger ist doch die Frage, warum hinten gelegene gelbe Wand nicht bis ganz runter gestrichen ist ;D

    AntwortenLöschen
  10. @evi:
    ich drück dir die Daumen!!

    @barbara:
    du bist wieder da, hurra :-))

    @kulinaria:
    das ist ein Streifen Acryl der im Abendlicht glänzt...kein Farbmangel, ts.

    AntwortenLöschen
  11. Das würde auch liebe Gäste erfreuen, was für ein toller Anblick! Estragon mochte ich früher überhaupt nicht. Aber mittlerweile haben wir ihn sogar im Garten und trotz der widrigen Wetterumstände ist er schon ganz schön hoch gewachsen. Das Spargelbüdchen im Dorf hat auch geöffnet, also, Lust hätte ich auf das schöne Gericht schon. Was ist Lachs eigentlich für ein Fisch? Er schwimmt ja im Salz- und im Süßwasser. Seefisch darf ich nämlich nicht mehr essen :-(

    AntwortenLöschen
  12. @jutta:
    gute Frage, ich glaube, Lachs zählt zu den Seefischen...bei mir ist es gerade umgekehrt, ich soll viele Seefische essen...die Schilddrüse??

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?