Sonntag, 18. April 2010

BÄRLAUCHQUICHE

So viele leckere Sachen gab es die letzten Tage und ich komme einfach nicht zum Berichten.
Es ist nämlich endlich Frühling hier, und da wird im Garten gewerkelt, das Auto geputzt, Eis essen gegangen und überhaupt viel Zeit draußen und nicht vor dem Computer verbracht.
Aber zumindest unser Freitagabendessen gibt es jetzt: unser Bärlauchnotstand wurde nämlich urplötzlich beendet und sowohl von einer Freundin als auch von einer Arbeitskollegin gab es tütenweise Bärlauch, so dass der eigene im Garten noch etwas geschont werden kann, damit er sich auch ordentlich vermehrt.

Als erstes gab es eine Quiche.
Auf einen Mürbteig kam eine Masse aus:
  • geschnittenem Bärlauch
  • Zucchiniwürfelchen
  • zwei Frühlingszwiebeln
  • Sauerrahm-Quark-Eiermischung
  • Muskat-Pfeffer-Salz
  • geriebener Bergkäse
  • ein paar Kirschtomaten
BärlauchQuiche

Hat gut geschmeckt. Der Bärlauch war ganz schön kräftig, da passte der würzige Bergkäse optimal dazu.
Und die Tomaten schmecken tatsächlich wieder nach Tomaten :-)

Kommentare:

  1. Jetzt beginnt die Bärlauchoffensive auf allen Blogs und Du bist Teil der Vorhut.
    Wunderschön grün, Deine Quiche.

    AntwortenLöschen
  2. Bärlauch macht dem Zucchini Beine. Langsam werden die Schmorgerichte auch langweilig :-)

    AntwortenLöschen
  3. Deines ist auch eines von diesen leckeren Rezepten, die mich wehmuetig stimmen, dass es hier keinen Baerlauch gibt!

    AntwortenLöschen
  4. kulinaria katastrophalia19.4.10

    Bei gutem Bärlauch strengt sich auch die Tomate an!

    AntwortenLöschen
  5. @mestolo:
    Frühling, hurra!

    @lamiacucina:
    irgendeinen Füllstoff für die Quiche braucht es, Bärlauch alleine genügt halt nicht...

    @Jutta:
    du Arme! Carepaket??

    @kulinaria:
    gut so!

    AntwortenLöschen
  6. Naechstes Jahr auf jeden Fall!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?