Dienstag, 13. April 2010

GESCHMORTER KOHL MIT HACK

Diesmal hatte ich es verpasst, die Gemüsekiste selbst zu editieren.
Sprich: mir wurde die Standardkombination dieser Woche geliefert.

Und da war doch tatsächlich Weißkraut drin.

Das hätte ich nicht bestellt, denn mir ist inzwischen mehr nach frühlingsbuntem Sommergemüse denn nach Winterschmorkohl....aber was soll's, gegessen wird es natürlich trotzdem.
Außerdem macht der Frühling gerade eh mal wieder Pause, bei 3 Grad und Regen früh kann man durchaus nochmal etwas Schmorkohl brauchen ;-)

Also habe ich die beiden kleinen Krautköpfe in Streifen geschnitten und mit Knoblauch, Zwiebeln und einer Paprika (der Farbtupfer!) schön angeschmurgelt, Tomatenmark und Paprikapulver mitangeröstet (vorsichtig damit nichts anbrennt) und Rinderhackfleisch dazu und krümelig gebraten.
Jetzt mit Rinderfond abgelöscht und noch etwas weiter schmurgeln lassen.
Dazu gab es Kartoffelbrei mit Petersilie und Preiselbeeren.
WeißkrautHackGeschmortes mit Kartoffelbrei

Und was soll ich sagen: das roch schon so lecker in der Pfanne, dass ich richtig Appetit bekommen habe.
Und geschmeckt hat es! Wirklich super. Ich habe mich etwas überfuttert und konnte danach nur noch auf dem Sofa liegen :-D

Aber morgen will ich trotzdem lieber frische Tomaten auf dem Teller oder noch besser: Spargel!!
Doch der kostet im Moment noch 10 Euro das Kilo und wächst höchstens mit einer Heizdecke, ich warte lieber noch etwas ab.....

Kommentare:

  1. irgendwie habe ich den Kohl schon von der Speisekarte verbannt.....

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab hier auch noch einen derzeit verschmähten Beutel Sauerkraut liegen.

    AntwortenLöschen
  3. wenn man bei den Gemüsepaketen nicht aufpasst wird man zum Verwerter der Überschüsse. Das ist ja nochmal gut gegangen. Hier ist auch eher Kohl- als Frühlingswetter.

    AntwortenLöschen
  4. Mjam. Ich glaube, das behalte ich mal im Hinterkopf, falls es nächste Woche immer noch so kalt ist.

    Nach Spargel sehne ich mich auch seit Wochen (Ich wohne mitten in einer Spargelgegend.). Das Gemeine ist ja, dass die Saison ein fixes Enddatum hat. Da schmerzt jede Woche, wo es noch so kalt ist und noch keinen gibt, weil es die Saison verkürzt.

    AntwortenLöschen
  5. @bolli:
    hatte ich eigentlich auch...

    @schnick:
    der hält sich doch sicher bis zum nächsten Winter ;-)

    @lamiacucina:
    das ist wirklich ein Problem, ich bin ständig am "Resteverwerten"...

    @katja:
    und wenn es dann endlich soweit ist, muss aber jeden Tag gespargelt werden ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Von mir aus ja gerne, aber das macht dann mein Mitesser nicht mit. Der ist leider nicht so wirklich für Spargel zu begeistern. Aber auf 2 mal/Woche während der Spargelzeit lässt er sich trotzdem immer ein. :)

    Ich habe vorhin auf dem Weg zur Spanischstunde übrigens die erste geöffnete Spargelbude am Strassenrand gesehen! Yay! Was es am Wochenende gibt, ist ja mal ganz klar.

    AntwortenLöschen
  7. Spargel, oh ja. Ich kann an fast nichts anderes mehr denken...

    AntwortenLöschen
  8. Wir hatten 5 Grad und Regen - zum Glück durfte ich fliehen. Dafür gab's thailändisches Essen, ohne Kohl. Davon bin ich irgendwie eh kein Fan... Bei Dir sieht's aber hübsch aus.

    Übrigens hilft Kompost - der verwertet das, was ich nicht als Rest verwerten will und braucht ab und zu Kohl u.ä., um gute Erde zu produzieren. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. @katja:
    jaaa hier war gestern auch der erste Stand offen - heute abend muss ich da gleich mal hin ;-)

    @mestolo:
    :-D

    @barbara:
    Hihi, Kompostproduktion ist eine gute Idee!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?