Mittwoch, 7. April 2010

PAPRIKAGULASCH

Die Paprika schmecken schon deutlich besser als im Winter.
Angebraten mit frischem Knoblauch, Tomatenmark und einem Rest Chicorée, mit Gemüsebrühe abgelöscht und mit Ziegenfrischkäse abgeschmeckt.

PaprikaChicoréeGulasch
mit
ZiegenkäseKräuterröllchen

Eigentlich sollten aus dem Ziegenkäse noch mehr Kugeln geformt werden und im ersten eigenen frischen Schnittknoblauch gewälzt den Eintopf verzieren, aber nach vier Stück habe ich aufgegeben und den Rest lieber so untergerührt :-)

Kommentare:

  1. Über die leckereren Paprika bin ich auch glücklich. Und ob der Ziegenkäse jetzt gehübscht und gerollt ist.. Hauptsache es schmeckt. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ach, bei sowas habe ich auch immer keine Geduld. Ich würde wahrscheinlich cheaten und Kräuterziegenkäse kaufen.

    ;-)

    AntwortenLöschen
  3. ja ja, stimmt mit den Paprika, und, sieht super frühlingshaft aus, Dein Gerciht!

    AntwortenLöschen
  4. sieht auch ohne Fleisch ganz gut aus.

    AntwortenLöschen
  5. Ha! Habe mich heute auch wie jeck über die Paprika gefreut, die endlich wieder in frischem Zustand hier ankommen.

    AntwortenLöschen
  6. @evi:
    du hast ja recht, aber als will ich halt mal ein bisschen was ordentliches auf dem Teller ;-)

    @kochschlampe:
    ah, auf die Idee bin ich gar nicht gekommen!!!

    @bolli:
    es ist auch ganz schön warm hier inzwischen!

    @lamiacucina:
    ist die Definition für Gulasch zwangsläufig fleischhaltig?? Dann wäre das ja was fürs Event...

    @nata:
    und hoffentlich endlich auch nicht mehr soviel Chemie enthalten ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Die Ziegenkäsekräuterröllchen sehen aber natürlich sehr hübsch aus. ;-)

    Bei Dir ist Frühling auf dem Tisch - schön!
    (Bei uns ist er gerade außerhalb der Fenster)

    AntwortenLöschen
  8. @barbara:
    hier macht der Frühling gerade Pause - pünktlich zum WE :-(

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?