Mittwoch, 21. April 2010

SPINATHEILBUTT

Frischer Spinat war in der Gemüsekiste.
Tropfnass habe ich ihn in einem Topf kurz in Olivenöl mit Knoblauch gedünstet, mit Muskat, Pfeffer abgeschmeckt und ein gewürfeltgeschnittenes Heilbuttfilet in der Sauce garziehen lassen.
Dann noch etwas Sauerrahm und Parmesan dazu und auf Tagliatelle verteilt:
SpinatHeilbuttTagliatelle

Der Fisch war butterweich und frischer Spinat hat schon was!

Kommentare:

  1. Jetzt musst Du nur noch sagen, dass Du Vollkorntagliatelle verwendet hast, dann hört sich das Ganze sehr gesund an.

    AntwortenLöschen
  2. @lamiacucina:
    psst: Dinkeltagliatelle :-D

    AntwortenLöschen
  3. Auf sowas hab ich auch schon länger mal wieder Lust, da bräucht ich nichtmal den Fisch dazu.

    Ich finde ja, bei uns wird Spinatsalat vernachlässigt. Rauke passt auch ganz gut dazu, ein alter Hartkäse, getrocknete Cranberries, ein paar Pinienkerne. In Frankreich haben sie den Spinatsalat immer in Dijon-Vinaigrette ertränkt, dann kann man da auch charcuterie dazu essen. Er kommt aber auch in Balsamico und Olivenöl ganz gut. ;)

    Mein langes Geschwafel sagt mir, dass ich dringend frühstücken sollte.

    AntwortenLöschen
  4. Das schmeckt mir zu jeder Jahreszeit.

    AntwortenLöschen
  5. ich verzichte grosszügig auf die Nudeln....

    AntwortenLöschen
  6. @evi:
    man sollte nicht hungrig bloggen ;-)

    @freundin:
    nur gibt es frischen Spinat halt leider nicht immer...

    @bolli:
    da verpasst du was :-D

    AntwortenLöschen
  7. Oh, der Spinat sieht aber arg zusammengedünstet aus oder war nicht genug in der Gemüsekiste (dann unbedingt mit der Lieferfirma tadelnd verhandeln) ;-)

    AntwortenLöschen
  8. @kulinaria:
    hm, ihr meint, das war keine gute Qualität??

    AntwortenLöschen
  9. @sammelhamster
    Zumindest nicht genug :D

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?