Donnerstag, 1. Oktober 2009

KÜRBISKUCHEN

Etwas Sauerkraut war noch übrig von gestern.

Auf der Suche nach einem Rezept fand sich bei Rike was feines.
Hatte zwar nichts mit Sauerkraut zu tun, aber ohne Variation geht hier ja eh nichts, mir kam sofort die Idee, die Kartoffeln durch Kürbis zu ersetzen und mit Sauerkraut zu ergänzen ;-)

Hier also das abgewandelte Rezept:
  • 800 g Kürbis*
  • 1 gehäufter EL Stärke
  • 200 g Sauerkraut
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Zwiebel (groß)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 100 g geriebener Bergkäse
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Senf
  • Kürbiskerne
Zubereitung 

Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Quicheform einölen.
Kürbis reiben (Küchenmaschine).
Kräuter waschen, trockenschütteln und hacken. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebel würfeln, Knoblauch zu allen anderen Zutaten in eine Schüssel pressen. Gut durchmischen.
Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat pikant abschmecken und in die Quicheform füllen, glatt streichen und mit Kürbiskernen bestreuen. Auf der 2. Schiene von unten ca. 40 Minuten bei Umluft backen.

KürbisSauerkrautKäsekuchen

Super!! Und so schön herbstlich.
Danke an Rike fürs die Rezeptidee.

*zugekauft, ich wollte mal was anderes als immer nur Butternut, außerdem gibt's so eine schöne Farbe :-)

Kommentare:

  1. Dein Sauerkraut sieht so schön gülden aus, dass ich eben unsicher bin, was ich mit meinem potimarron-Kürbis anstellen soll.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine klasse Idee - super umgesetzt und von mir schon ganz nach oben auf die Nachkochliste gesetzt; danke!

    AntwortenLöschen
  3. Interessante Variation, insbesondere die Reibefunktion der Küchenmaschine entzückt (bei uns müssen dafür extra mehr oder minder willige Leute geladen werden ;-)

    AntwortenLöschen
  4. hier gibt's irgendwie noch keine Kürbisse, es ist halt noch Sommer und so soll's auch bitte noch was bleiben.....

    AntwortenLöschen
  5. Habe hier ganz viele kleine Kürbisse liegen und bin dir sehr dankbar für die Idee, einen Kuchen daraus zu backen. Vielleicht mache ich aber einen süßen. Weiss noch nicht. Die Inspiration war jedenfalls ansteckend.

    AntwortenLöschen
  6. @lamiacucina:
    was ist das Problem mit dem mir unbekannten Potimarron??

    @eva:
    bin gespannt auf deine Version.

    @kulinaria:
    hier ist man nur willig beim essen, nicht beim arbeiten.

    @bolli:
    es kann doch trotz Kürbis Sommer bleiben!

    @buntköchin:
    süßen Kuchen hatte ich auch schon, sehr zu empfehlen!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?