Montag, 5. Oktober 2009

MOZZARELLA GRATINIERTER CHICOREE

Was tun, wenn man spät heimkommt und Hunger hat?

Kein Problem, im Kühlschrank findet sich fast immer etwas, diesmal Mozzarella und Rinderschinken.
Der Schinken wird um Chicorée gewickelt und mit KräuterKnoblauchTomatensauce bedeckt, der Mozzarella kommt oben drauf und alles so ca. 20 Minuten in den Backofen.
Zeit zum Tischdecken und kurz Füße hochlegen und dann lecker essen:

ChicoréeMozzarellaSchinkenGratin









Gar nicht bitter, so ein Chicorée heutzutage und mit dem Schinkenwickel ganz schön würzig!

Blogevent | Mozzarella Revolution | 1.10.-31.11.09Nicht sehr revolutionär vielleicht, aber immerhin mit Mozzarella und lecker und bunt, also etwas fürs blogevent der Buntköchin, oder?


Kommentare:

  1. Mozzarella aufs Feinste ! Ich esse auch lieber als dass ich Revolutionen anzettele.

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht könnte ich damit den Mitesser doch noch an Chicorée gewöhnen, der ihm angeblich immer zu bitter ist.....

    AntwortenLöschen
  3. Chicorée und Revolution und Essen passt doch prima zusammen

    AntwortenLöschen
  4. gibt es schon wieder Chicorée?

    Gutes, schnelles Essen!

    AntwortenLöschen
  5. Auf den ersten Chicorée freu ich mich auch schon. Gut siehts aus!

    AntwortenLöschen
  6. Das kenne ich noch nicht und wahrscheinlich viele andere auch nicht. Und damit gehört es auf jeden Fall ins Mozzarella-Manifest. Danke und viva la...

    AntwortenLöschen
  7. @lamiacucina:
    viel zu anstrengend, so eine Revolución :-))

    @eva:
    also bei diesem habe ich nicht viel weggeschnitten und er war überhaupt nicht bitter, dass müsste deinem Mitesser doch schmecken...

    @kulinaria:
    :-)

    @bolli:
    leider nicht im Garten :-(

    @schnick:
    das gibts jetzt wieder jede Woche!

    @buntköchin:
    mal schaun, was mir noch so zu Mozza einfällt ;-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?