Donnerstag, 30. April 2009

BÄRLAUCHSPINAT UNTER DER KARTOFFELKRUSTE (UND MIT FISCH ZWISCHENDRIN!)

Doppelt fremdgekocht hält schmeckt besser ;-)!!

Deshalb könnte sich diese Kombination aus dem Bärlauchspinat von Sus und dem Kabeljauauflauf der Hüttenhilfe zum neuen Lieblingsfischauflauf im Hause Sammelhamster entwickeln ;-)

Der Bärlauchspinat an sich war schon extrem lecker!
Für zwei Portionen braucht man:
  • 500 g frischen Spinat
  • 10 hübsche Bärlauchblätter
  • Olivenöl
  • etwas Fischfond
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer und Muskat
Spinat grob hacken und mit der Zwiebel und dem Knoblauch in einer Pfanne in Olivenöl anbraten, mit etwas Fischfond ablöschen, die ebenfalls gehackten Bärlauchblätter dazugeben, würzen, kurz köcheln lassen und in eine Auflaufform umfüllen.

Die zweite Schicht besteht aus leckerem Fisch:
300 g Welsfilet in breite Streifen geschnitten
werden auf dem Spinat verteilt, gesalzen und mit etwas Zitronensaft beträufelt.

Dann zur dritten Schicht:
wenn man jetzt noch viel Zeit hat, macht man den Kartoffelbrei selbst und frisch (Rezepte finden sich überall im Netz ;-) ), oder man nimmt eine Tüte vom guten Pf.an.ni-Kartoffelbrei, macht den nach Packungsaufschrift (so wie ich :-D),nur etwas flüssiger und verstreicht alles über dem Fisch.

Ganz wichtig: das Topping!
Dafür eine dicke Lage geriebenen Parmesan und eine Handvoll Sonnenblumenkerne darüberstreuen und ab in den vorgeheizten Backofen bei Umluft, 180 Grad, 30 Minuten lang:

Bärlauchspinat
mit
Welsfilet
unter
ParmesanKartoffelbreiSonnenblumenkruste

Dann vorsichtig probieren (sehr heiß!) und genießen :-D

Uns hat's geschmeckt, danke für die Rezepte an Sus und Alin!
Vielleicht passt das Gericht ja auch zum Hüttenhilfe-Fremdkochen, immerhin wurde ein bärlauchiger Teil nachgekocht.
Fremdkochen Bärlauch
Falls nicht, macht es auch nichts, wir haben jetzt jedenfalls einen neuen Lieblingsfischauflauf.

Kommentare:

  1. Klar passt das zum Fremdkochen und ich muss sagen, das Rezept gefällt mir ausgesprochen gut!

    AntwortenLöschen
  2. Na das Rezept passt doch wie die Faust aufs Auge ;-) Danke für Deinen Beitrag!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, sieht das lecker aus! HUNGER!!! :-)

    AntwortenLöschen
  4. der Fisch scheint sich zwischen Bärlauchspinat und Kartoffelparmesan ganz wohl zu fühlen.

    AntwortenLöschen
  5. @eva:
    :-)

    @sebastian:
    uff, da bin ich ja froh ;-)

    @barbara:
    alles weg :-P

    @lamiacucina:
    doch, schöner weicher Untergrund und Hitzeschutz von oben sind dem Fisch sehr gut bekommen :-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?