Mittwoch, 29. April 2009

JAPANESE GREENS UND STIELMUS

Merkwürdiges Gemüsekistengemüse kann lecker schmecken!

Wenn man Stielmus (schon bekannt lecker) und Japanese Greens (bisher unbekannt aber auch lecker) kurz anbrät, mit Balsamico und Rotwein ablöscht und mit Zitronensaft ein wenig mariniert, während man den Kartoffelbrei mit Schnittknoblauch aus dem Garten verziert und die Auberginen-Zucchini-Rinderfilet-Spieße grillt, kriegt man ein sehr feines Abendessen:


AuberginenZucchiniRinderSpieß
mit

StielmusJapaneseGreensGemüse

und
Kartoffelbrei


Für Bolli: so sieht Japanese Greens bei meinem Gemüsekistenhändler aus:

Kommentare:

  1. japanese green? Noch nie gehört! Wie sieht denn das Grün aus?

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich deine Gemüsekiste hätte, kriegte ich auch ein feines Abendessen. Zuviele "wenns".

    AntwortenLöschen
  3. @bolli:
    hab' ein Bild angehängt!

    @lamiacucina:
    Wenn ich Senfeier unter dem Sofa gefunden hätte, hätte es kein Grünzeugs geben müssen :-P

    AntwortenLöschen
  4. Bei dir lerne ich immer wieder Neues kennen - so eine Gemüsekiste ist ein wahres Schatzkästchen!

    AntwortenLöschen
  5. hhmm, so sieht's aus wie Minze....also so eine Art Salat?

    AntwortenLöschen
  6. @eva:
    ohja, die Gemüsekiste ist für mich eine einmalige Gelegenheit, auch an sonst nicht erhältliche oder unbekannte Sachen ranzukommen!

    @bolli:
    ziemlich fester Salat, eher schon wie Pak Choy-Blätter und auch fast so groß, auf dem Foto sind die Pflänzchen noch sehr klein.

    AntwortenLöschen
  7. Ein großes Lob an Deinen Gemüsekistenhändler für diese reichhaltige Auswahl. Toll, was Du alles aus dem mir unbekannten Grünzeug zauberst.

    AntwortenLöschen
  8. pfoah - genau nach unserem geschmack. yummmmmmmmie! japanese greens - interessant. never heard of it, übrigens... da sage einer, die blogosphäre würde nicht bilden.

    AntwortenLöschen
  9. @lavaterra:
    aber du hast doch den Viktualienmarkt, da gibt es doch sicher noch viel mehr Auswahl!

    @reibeisen:
    oh ja, bloggen erweitert den Horizont auf jeden Fall :-))

    AntwortenLöschen
  10. Mmmh lecker, so ein Garten vor der Haustür ist schon was feines.

    AntwortenLöschen
  11. Da kann ich nur staunen, ist mir so auch noch nie untergekommen.

    AntwortenLöschen
  12. @kulinaria:
    einer auf dem Fensterbrett tut's doch auch!

    @schnick:
    gibt's aber sicher auch bei deinem Gemüsekistenhändler, der will nur nicht damit rausrücken ;-)

    AntwortenLöschen
  13. mit Bild ist alles klar: Brassica juncea, Japanischer Senf, Mustard Green. Gibts oft in Schnittsalat.

    AntwortenLöschen
  14. @sammelhamster
    der Standort auf der sonnenzugewandten Seite überzeugt nicht ganz hinsichtlich des Angebotes an Platz ;-)

    AntwortenLöschen
  15. @lamiacucina:
    Gut, dass hier Salatexperten mitlesen :-))
    Dankeschön!

    @kulinaria:
    sorry, das muss ich mir später nochmal durchlesen, im Moment ist mir der Sinn hinter den Worten nicht deutlich ;-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?