Samstag, 22. Mai 2010

SPINATQUICHE

Wir waren heute mal auf dem Grünen Markt.

Was es da alles gibt: den bei Bolli und Robert schon oft bewunderten Wildspargel, frische ebenfalls dort bewunderte Artischocken, Morcheln und vieles mehr.....
Aber zu was für horrenden Preisen!
Das geht nicht. Wir müssen sparen.

Deshalb kamen wir mit einer großen Tüte voll frischem Spinat und einer Tüte sonnengetrockneter Tomaten nach Hause :-)

Daraus wurde dann eine Spinatquiche.

Mürbteigboden: 200 g Dinkelmehl, 90 g Butter, etwas Eiswasser, blind vorgebacken.
Füllung: kurz blanchierter Spinat, Sauerrahm, 2 Eier, Muskat, Pfeffer, Knoblauch, Zwiebeln, sonnengetrocknete Tomaten, Parmesan.

SpinatParmesanQuiche

Etwas warten bis die Masse gestockt ist hat wie immer Vorteile :-)
 Ist aber wie immer schwierig, wenn es so gut riecht wie es dann auch schmeckt :-D

Kommentare:

  1. Bei den Artischockenpreisen anderswo ist mir auch etwas unwohl geworden. Ich schiebs hiermit öffentlich auf das miese Wetter. Spinatquiche ist lecker und Warten auf Anschneiden was für Angsthasen!

    AntwortenLöschen
  2. Gut Essen ist kein Privileg der Habenden. Du machst es vor !

    AntwortenLöschen
  3. @evi:
    ich würde es schon gern mal probieren, was das Marktangebot so her gibt...

    @lamiacucina:
    stimmt schon, man muss ja keine minderwertigen Produkte kaufen, um zu sparen, mein Spinat war super frisch und lecker.
    Aber irgendwie reizt es mich schon und ich möchte was besonderes von euch nachkochen :-D

    AntwortenLöschen
  4. Geht mir nicht anders. Vielleicht doch selber ziehen? Im Weinbauklima sollen Artischocken angeblich den Winter überstehen.

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?