Samstag, 6. Juni 2009

BLUMENSALAT UND CORDON BLEU

Endlich ist es soweit, im Garten kann das erste eigene Gemüse geerntet werden :-))

Na gut, die Kohlrabi waren noch aus der Gemüsekiste und das Kalbsschnitzel war auch zugekauft, aber Rucola und Kapuzinerkresse stammen aus Eigenanbau!

Auf die dünnen Kalbsschnitzel kam eine Schicht Senf, Serranoschinken, getrocknete Tomaten und eigener Rucola:

Die Kohlrabistifte wurden zusammen mit ein paar getrockneten Tomaten in Olivenöl scharf angebraten, dann mit einem Dressing aus Senf-Balsamico-Limettensaft vermischt, geröstete Kürbiskerne, Kapernäpfel, Zitronenmelisse, Rucola, Kapuzinerkresse (inklusive Blüten!) daruntergehoben und noch zwei Scheiben gegrillter Serranoschinken darübergebröselt:

KapuzinerkresseGartenkräuterKohlrabisalat
mit
Cordon bleu


Das hat gut geschmeckt! Vor allem diese Blumen, sehr lecker ;-))

Kommentare:

  1. gute Kalbfleischttäschchen, die optisch gegen die Blüte zwar einen schweren Stand haben, kulinarisch aber besser zu gefallen wissen.

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Schön, wenn man die eigene Ernte verspeisen kann.

    :-)

    AntwortenLöschen
  3. Glückwunsch zur ersten eigenen Ernte, das macht doch richtig Spaß!

    Blüten hab ich noch nie gegessen...sollte ich das vielleicht mal tun?!

    AntwortenLöschen
  4. lecker!!!!!!!!!!!!!

    Bald wachsen auch Kälber im Garten, bei den leckren Kräutern, Blumen etc...Jaja, das fehlt in Paris und im Baskenland habe ich gerade einen Gemüsegarten angelegt.....

    AntwortenLöschen
  5. @lamiacucina:
    erst mal ausprobieren! Blumen können auch gut schmecken :-)

    @barbara:
    und ob!!

    @eva:
    Gänseblümchen sind nicht so lecker, aber Kapuzinerkresse schmeckt richtig "kressig"!

    @bolli:
    Ein eigener Gemüsegarten ist klasse!
    Wer kümmert sich denn um deinen Gemüsegarten im Baskenland während deiner Pariszeit?
    Also ich kann ja gut Gemüse gießen und Unkraut jäten :-))))

    AntwortenLöschen
  6. @schnick:
    merci beaucoup.

    AntwortenLöschen
  7. Unsere Balkonkastenkresse ist ständig von Blattläusen befallen, wenn das so weitergeht gibt es dieses Jahr gar keine Blütenernte mehr :-(

    AntwortenLöschen
  8. @kulinaria:
    Ein bisschen Salbei daneben anbauen, dann bleibt die Kresse verschont :-D

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?