Sonntag, 28. Juni 2009

AFRIKANISCHER AUBERGINENHACKAUFLAUF

Hat mir sofort bei Eva gefallen.
Das Rezept wurde ein bisschen verändert, um unsere Gemüselastigen Bedürfnisse zu befriedigen:

Zutaten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Datteln, getrocknet
  • 80 g Couscous
  • 400 ml Milch
  • 200 Gramm Rinderhack
  • 800 Gramm gewürfelte Auberginen
  • 2 1/2Essl. Olivenöl
  • 1 Essl. Tomatenmark
  • 1 Teel. Currypulver gehäuft
  • 2 Messersp. Zimt und Cardamom
  • Salz
  • 1/4-1/2Teel. Sambal oelek
  • 2 Eier (Kl. M)
  • 4 Essl. Petersilie, glatt, grob gehackt
  • 4 Essl. Mango-Chutney
  • 150 Gramm Naturjoghurt
Das Gemüse wurde zusammen mit dem Hack und den Gewürzen angebraten, unter die etwas abgekühlte Mischung wurde der Couscous gemischt und dann die Eiermilch zugegeben.
Erst dachte ich ja, dass es zuviel Flüssigkeit wäre und niemals fest werden könnte, aber mit etwas Geduld für
eine kurze Stockzeit nach der Backzeit wurde alles prima fest:

Afrikanischer
HackAuberginenCouscous
Auflauf
mit
MangoChutney und Joghurt
und
Nan

Ganz, ganz lecker und unbedingt zu wiederholen. Vielen Dank an Eva für das Rezept!

Kommentare:

  1. yummie. ist noch eine portion übrig? das sieht sooo super aus und die zutatenliste trifft total unseren geschmack.

    AntwortenLöschen
  2. ach ja, käme jetzt ganz gut......

    AntwortenLöschen
  3. nachdem ich jetzt mehrfach zwischen Eva und hier hin und her geswitcht bin, entschliesse ich mich für Deins. Wegen der Datteln. Und weils frischer ist.

    AntwortenLöschen
  4. Klingt auch sehr lecker deine Variante - werde ich so auch testen, danke! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe diesen so ähnlich schon gemacht. Bei mir war halt nur reis drin statt Couscous.

    AntwortenLöschen
  6. @reibeisen:
    leider nicht, aber übermorgen wird für Gäste eine neue Version mit eigenem Mangold ausprobiert, vielleicht bleibt da ja was über...

    @bolli:
    und dein Erdbeermousse zum Nachtisch.

    @lamiacucina:
    und ich bin gespannt, wie es bei dir aussehen wird :-)

    @eva:
    deine Vorlage war halt einfach zu lecker, um sie nicht nachzukochen ;-)

    @andy:
    dann braucht man auch kein Brot mehr als Beilage!

    AntwortenLöschen
  7. Die Zimtbeigabe erfolgt aber sehr zaghaft

    AntwortenLöschen
  8. @kulinaria:
    noch ist nicht Weihnachten!!

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Auflauf und eine Menge los hier bei dir. Komme derzeit leider nur sporadisch zum Lesen.
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  10. @petra:
    im Sommer ist immer soviel los, da fehlt die Zeit zum Bloggen und Lesen...

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?