Freitag, 7. Januar 2011

ES WIRD GESCHMORT! EINE ZIEGE!

Endlich ist mal Zeit, den neuen Schmortopf auszuprobieren.

Und es gab was ganz besonderes beim Metzger: eine Ziegenschulter!
Gut, und was jetzt?
Ich hab' mal so angefangen:
das Fleisch in Öl im Schmortopf von allen Seiten angebraten, Zwiebeln und Knoblauch mit dazu, kurz schmoren lassen, dann mit Balsamico, Rotwein, Rinderfond und Tomatenpüree abgelöscht, einmal aufgekocht, mit Rosmarin, Salz und Pfeffer gewürzt und erstmal eine Stunde ganz leise köcheln lassen.
Der Schulterknochen der Ziege ist nach kurzer Zeit deutlich herausgekommen, ist das normal??
Mir fehlt die Erfahrung....

Jedenfalls habe ich inzwischen eine Aubergine gewürfelt und ein paar grüne Bohnen geputzt, die dann für die zweite Stunde mitdazukamen.
Zwischendurch wurde die Schulter immer mal wieder gewendet und mit der Sauce übergossen.
Nach zwei Stunden köcheln kommt der Test: ist das Fleisch zart?
Es ist!

Also vom Knochen schneiden, die Würfel wieder in den Topf geben und noch kurz ziehen lassen.
Währenddessen kann man die Beilage zubereiten: Farfalle hat sich der Mitesser dazu gewünscht.

Ziegenschulter 
mit
AuberginenBohnengemüse

Oh! Ja! Gut! 
Es hat sich gelohnt, stundenlang in der Küche zu stehen :-D
Wenn ich mal wieder ganz arg viel Zeit habe, wird sowas wieder gemacht ;-) 

Kommentare:

  1. Perfekt. Fleisch zieht sich immer etwas zusammen und legt den Knochen frei. Dann dürfen wir hier jeden Freitag ein Schmorgericht erwarten ?

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, Schmorgerichte! Ich habe zu Weihnachten auch einen Schmortopf bekommen und bin überglücklich damit, ist einfach was Tolles :)

    Die Ziegenschulter sieht ganz wunderbar aus, da läuft mir das Wasser im Munde zusammen...

    Viele Grüße und schöner Tag noch
    Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Du wirst ja richtig zum Fleischkocher und -esser. :-)

    AntwortenLöschen
  4. @lamiacucina:
    immer dann, wenn am Donnerstag Feiertag ist, okay ;-) ?

    @juliane:
    bin gespannt, was in deinen Topf kommt!

    @nathalie:
    wie du und Bolli halt immer wissen: es steht und fällt mit dem Angebot des Metzgers...

    AntwortenLöschen
  5. Ziege ist immer gut - noch besser ist allerdings Zieglein! Gibt es ja im Frühjahr wieder, mit Kartoffeln und Rigani aus dem Backofen :-)

    AntwortenLöschen
  6. @kulinaria:
    jaaa, Frühlingslamm! wenn es doch schon soweit wäre...

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?