Mittwoch, 12. Januar 2011

KARIBISCHE SCHNITZEL (ODER SO)

Der Mitesser liebt Schnitzel Hawai.
Ich vertrage aber keine Ananas.
Also gab es ein zweigeteiltes Essen.
Das betraf auch die Unterlage:
  • einmal Navets mit Ananas und Zwiebeln im Backofen gebacken
  • einmal Kürbis mit Knoblauch und Zwiebeln im Backofen gebacken
  • dann zwei Kalbsschnitzel in der Pfanne kurz vorgebraten
  • einmal mit Ananas und Höhlenkäse belegt
  • und einmal mit Mango und Höhlenkäse belegt
  • beides nochmal kurz im Backofen gratiniert
 Hawaischnitzel auf Rübchen
(und mit Rösti)
Karibikschnitzel auf Kürbis 
(ohne Rösti, Kürbis macht satt genug)

Und danach wird gemeinsam der Tisch abgeräumt und die Spülmaschine gefüllt :-D

Kommentare:

  1. Für mich bitte Karibikschnitzel auf Rübchen, mit Rösti ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Keine Ananas? Oops, schade, das ist echt eine meiner Lieblingsfrüchte.

    Aber es geht ja auch ohne - sieht wieder wunderbar spannend und lecker aus - ich würde alles nehmen. Wenn ich danach nicht aufräumen und Spülmaschine füllen muss - bei 2 Portionen bin ich nämlich satt und müde! ;-) (duckundwech)

    AntwortenLöschen
  3. Dabei hätte die Ananas doch perfekt durch eine Kaki ("Schnitzel Chinesische Pflaume")ausgetauscht werden können!

    AntwortenLöschen
  4. für mich auch Karibikschnitzel auf Kürbis :-) liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. schade mit der Ananas, dabei schmeckt das soooooo lecker!!!!

    AntwortenLöschen
  6. @lamiacucina:
    diese TK-Rösti hättest du sicherlich verschmäht ;-)

    @barbara:
    ja, das mit der Ananas ist ärgerlich, meine Zunge schwillt dann immer ganz blöd an...bei Kiwi und Walnüssen ist das auch so :-(

    @kulinaria:
    oder Bananenschnitzel....oder Papayaschnitzel...es gibt noch Wiederholungsmöglichkeiten :-D

    @design:
    geht klar!

    @bolli:
    Dosenananas geht, ist aber nicht ganz so lecker wie frische...

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?