Donnerstag, 4. November 2010

QUITTENENDIVIENHACKSTRUDEL

Es beginnt die schöne Zeit des Einwickelns :-)
Und ich fange an mit einem Filoteigstrudel.

Die Füllung besteht aus mit Knoblauch und Quittenschnitzeln (aus dem Carepaket) angebratenem Rinderhack, vermischt mit der von gestern übrigen, im Bratensatz kurz angebratenen Endivie, gewürzt mit Zimt und Pfeffer, eingewickelt in Filoteigblätter, bei 180 Grad eine halbe Stunde im Backofen gebacken, mit Zaziki und Salat serviert.

QuittenEndivienHackStrudel

Die süßliche Quitte mit dem zimtigen Hackfleisch macht echt was her in diesem ersten Strudel seit langem*.

*an der Einwickeltechnik muss ich wieder arbeiten, der eine Strudel war unten nicht ganz dicht.

Kommentare:

  1. das glaube ich, eine Prise Zimt im Hackfleisch ist eh immer gut!

    AntwortenLöschen
  2. Wieder eine schöne, kreative Idee von dir!

    AntwortenLöschen
  3. da bin ich gespannt, wie Du das Problem des Durchweichens lösen wirst.

    AntwortenLöschen
  4. Mir fehlt gerade diese Kreativität - echt klasse!!!

    AntwortenLöschen
  5. Das wäre doch auch eine Füllung für die Quarkknödel!

    AntwortenLöschen
  6. @bolli:
    und Kardamom, hab ich nur vergessen.

    @eva:
    hat echt gut geschmeckt, muss ja nicht immer sein, bei meinen Kreationen :-)

    @lamiacucina:
    der eine Strudel war dicht, ich glaube, man darf nicht so fest einwickeln, etwas lockerer, dann reißt er nicht so schnell.

    @barbara:
    dafür kann ich nicht nach Rezept kochen.

    @kulinaria:
    Monsterriesenquarkknödel, gute Idee!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?