Freitag, 19. November 2010

WIRSING LASAGNE

In der Gemüsekiste war auch ein Kopf Wirsing.

Eigentlich zu groß zum auf einmal essen....aber wenn man ihn kleingeschnitten mit Zwiebeln und Knoblauch anbrät, mit ein wenig Gemüsebrühe ein wenig weichkocht, geht es schon.
Aber nur mit einer netten würzigen Rinderhack-Tomatensauce, die man auf den Wirsing, der auf Lasagneplatten verteilt wird, verstreicht und das ganze mit viiiiel Käse im Ofen eine halbe Stunde überbäckt.

WirsingHackLasagne
Hätte etwas mehr Sauce sein können, die Bindung war nicht so besonders toll.
Aber wir haben trotzdem fast alles aufgegessen :-D

Kommentare:

  1. Ich bin auch ein Fan von Sauce, aber mit dem Wirsing hätte ich das auch so wie's war gemüsig käsig usw. gegessen. Ich hatte manchmal Probleme mit diesen Lasagneplatten, die man nicht vorkochen muss, wenn da zu wenig Sauce war blieben sie teigig.

    Sieht schön gemüsig aus. Hat der Kater auch mitgegessen?!

    AntwortenLöschen
  2. @barbara:
    der Kater hat Tisch- und Küchenverbot ;-)
    Die Lasagneplatten waren schon weich, nur der Zusammenhalt der Lasagne war suboptimal...

    AntwortenLöschen
  3. Mit mehr Wirsing wäre auch mehr Halt gegeben :o

    AntwortenLöschen
  4. @kulinaria:
    war leider nur ein Kopf Wirsing da :-(

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?