Freitag, 29. Januar 2010

SONNIGER GEMÜSEKUCHEN

So, das war es schon wieder mit dem sonnigen Intermezzo, Schnee und Eis sind wieder da, ist ja prinzipiell auch in Ordnung, schließlich ist immer noch Januar.

Aber so langsam wird die Sehnsucht nach Licht doch größer und so muss zumindest auf den Teller etwas Sonnenschein.

Die Pizza der Woche steht noch aus. 

Bei Barbara gab's gestern wieder den leckeren Gemüsekuchen, den hatten wir auch schon lang nicht mehr. 
Also ging's auf in den Laden und die sonnigsten Gemüsesorten wurden mitgenommen.

  • Gelbe Paprika
  • Oranger Hokkaido
  • Rote Zwiebeln
  • Kirschtomaten
  • Cheddar
  • und Oliven (okay, die waren schwarz, aber Kalamatas gibt's nicht in gelb soweit ich weiß...)
  • dazu eine Tomatensauce mit Kapern, Knoblauch, Sardellen und Rosmarin


Der Teig wie gehabt.
Alles schön auf den in die Form gekneteten Teig verteilen:

Dann backen, eine halbe Stunde bei 200 Grad Umluft:

Kürbis Tomaten Kuchen mit Cheddar


Ohja, das bringt eindeutig die Sonne auf den Tisch!! 
Jetzt ist uns der Schnee da draußen völlig egal :-))

Kommentare:

  1. Das nenne ich meteorologisch komplementäres Essen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das wär's doch: Kalamatas in gelb! :-) Nee, aber im Ernst, du bringt mit diesem Gemüsekuchen wirklich Farbe ins derzeitige triste Einheitsgrau/-weiß!

    AntwortenLöschen
  3. Sonne könnte ich auch gebrauchen, gerade klitschnass egworden....

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab die Tomatensauce erst mit Rotkohl verwechselt.

    AntwortenLöschen
  5. ha. ich habe die tomatensauce irgendie eher für rote bete gehalten.
    Ich bin auch für mehr Sonne und warm, so langsam. Dein Gemüsekuchen ist bestimmt Cargo-Kult.

    AntwortenLöschen
  6. @lamiacucina:
    fragt, sich wer mehr Einfluss hat: mein Essen aufs Wetter oder doch eher andersherum...

    @eva:
    gibt es überhaupt gelbe Oliven??

    @bolli:
    hier wird man eingeschneit heute :-(

    @schnick und kochschlampe:
    ich muss dringend an der Farbeinstellung meiner Kamera arbeiten...:-)

    öhm, dumme Frage: was ist "Cargo-Kult" ?

    AntwortenLöschen
  7. Cargo-Kult heißt vielleicht, dass man den Gemüsekuchen legendär gut transportieren kann. Oder, häh? :-) Der ist echt toll und schmeckt bestimmt auch am nächsten Tag noch. So ein Teil muss ich mir demnächst auch mal bauen.

    AntwortenLöschen
  8. Klar gibt es gelbe Oliven -- getrocknet und eingefärbt zu erwerben im asiatischen Lebensmittelhandel!

    AntwortenLöschen
  9. @buntköchin:
    wir können das leider nie ausprobieren, ob der am nächsten Tag noch schmeckt...

    @kulinaria:
    hört sich irgendwie giftig an :-P

    AntwortenLöschen
  10. @sammelhamster
    Schmeckt wie getrocknete Kokosnuss mit leicht herben Einschlag

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?