Montag, 21. März 2011

BÄRLAUCHPOLENTA UND BÄRLAUCHMATJES

Es ist eindeutig Frühling.
Ich bekam einen großen Bund Bärlauch geschenkt.

Der kam in eine Polenta, gerührt aus Maisgrieß, Salz und Wasser, auf ein Backblech gestrichen, nach dem Trocknen mit Parmesan bestreut und in Rauten geschnitten im Ofen 15 Minuten überbacken.

Dazu gab es einen Matjessalat mit Gurken, Melonen, Zwiebel in Joghurt-Senf-Bärlauch-Sauce.
BärlauchPolenta
und
BärlauchMatjesSalat

Das passt hervorragend zusammen.

Kommentare:

  1. Mit Bärlauch, das ist auch eine gute Idee :-)

    AntwortenLöschen
  2. Bärlauchpolenta ist etwas ganz neues. Muss ich mir merken. Mehr als ein Bärlauchgericht wirds aber nicht geben.

    AntwortenLöschen
  3. ach herje, jetzt werde ich von dt. Seite wieder mit Bärlauch vollgehauen, und hier gibt's den immer noch nicht.....

    AntwortenLöschen
  4. @kulinaria:
    wobei mir die cremigflüssige Polenta doch besser mundet....

    @lamiacucina:
    tsts, auch kein Bärlauchfan :-))

    @bolli:
    ha, das ist die Rache für frische Jakobsmuscheln und Trüffel :-))

    AntwortenLöschen
  5. @sammelhamster
    Da muss natürlich auch noch Käse IN die Polenta rein

    AntwortenLöschen
  6. @kulinaria:
    zum Fisch passt das nicht so, finde ich...

    AntwortenLöschen
  7. @sammelhamster
    ok, da war ja auch noch Fisch! Tomaten auf den Augen gehabt ;-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?