Montag, 29. März 2010

LAUWARMER PAK CHOY SALAT

Jetzt wird es wärmer und die Suppen können langsam Salaten Platz machen.
Vorerst mal noch kein richtiger Sommersalat, die Tomaten schmecken schließlich immer noch nach nichts....aber ein Pak Choy war in der Gemüsekiste, denn kann man sowohl als Salat als auch gekocht gut zubereiten.
Bei uns gab es eine Mischung aus beiden, einen lauwarmen Gemüsesalat:
Pak Choy kleinschneiden, kurz in Olivenöl mit Zwiebeln anbraten und zusammenfallen lassen.
Mit Balsamico und Pfeffer würzen, mit Brot aufessen:
PakChoySalat

Es ist wirklich schade, dass man dieses Gemüse so selten bekommt.
Schmeckt nämlich richtig gut, schön knackig und frisch, nicht bitter sondern angenehm.
Gut, dass ich meine Gemüsekiste habe.

Kommentare:

  1. Ich lechze auch schon nach den ersten, richtigen, nach Tomate schmeckenden Tomaten ... kanns kaum erwarten!

    AntwortenLöschen
  2. Lecker, bei uns gibts den Pak Choi inzwischen immer im Superbiomarkt. Ich könnte mit auch statt Balsamico groben Senf und etwas Joghurt vorstellen...

    AntwortenLöschen
  3. Anonym29.3.10

    Es gibt schon neue fränkische Tomaten mit viel Geschmack.

    AntwortenLöschen
  4. so mögen wir ihn auch. Hier wird er mittlerweile überall angebaut und ist leicht zu bekommen.

    AntwortenLöschen
  5. @nathalie:
    bald! es wird schon wärmer :-)

    @kochessenz:
    ohja, Senf hört sich gut an!

    @anonym:
    verrätst du uns, wo ;-) ?

    @lamiacucina:
    hm, vielleicht setzt er sich hier ja auch durch, schön wäre es...

    AntwortenLöschen
  6. Nathalie, mit den Tomaten musste aber noch locker anderthalb Monate warten...leider!

    AntwortenLöschen
  7. Der Asiamarkt in der Semmelstraße hat oft Pak Choi, allerdings hat dieser sehr regelmäßig Besuch von kleinen braunen Käfertierchen. Spricht wohl für "bio". ;)

    AntwortenLöschen
  8. Mjam, ich liebe Pak Choi, muss allerdings auch immer zum Asialaden [der natürlich nicht direkt um die Ecke ist] um ihn zu bekommen.
    Ohne viel Schnischni schmeckt er am besten.

    Tanya, sich mal wieder eine Anregung vormerkend.

    AntwortenLöschen
  9. Anonym30.3.10

    Fränkische Tomaten aus dem Knoblauchsland gibts am Pleichachtalhof Bauer in Unterpleichfeld oder vielleicht auch schon beim Pavillon in Lengfeld.

    AntwortenLöschen
  10. @evi:
    ich komme doch so selten in die Innenstadt...

    @tanya:
    langsam könnte dieses Gemüse doch auch mal im normalen Supermarkt angeboten werden!

    @anonym:
    ah ja, guter Tipp, danke! wobei letzten Samstag, glaube ich, noch kein Verkaufsstand in Lengfeld war....

    AntwortenLöschen
  11. Pakchoi war bei uns hier mal eine Zeit nicht so gemocht, weil wir viel zuviel davon gegessen hatten (gab's in China in Massen und zu studentisch annehmbaren Preisen, sprich spottbillig) - aber so langsam darf ich es ab und zu mal wieder machen.

    Die Idee mit lauwarm und so angemacht ist super! (da fällt vielleicht gar nicht auf, dass das pakchoi ist?!;-))

    AntwortenLöschen
  12. @barbara:
    klar, wenn man mal zuviel davon hatte, ist anderes Gemüse zu bevorzugen :-)
    Schmeckt doch sicher hier ganz anders als original in China...

    AntwortenLöschen
  13. @kulinaria:
    noch hat es Bodenfrost :-(

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?