Freitag, 5. Februar 2010

KÜRBIS STAMPF MIT ENDIVIE

Etwas zu flüssig ist es vielleicht geworden, weniger Stampf als mehr Eintopf...
Die Vorlage kam aus Bolli's Küche.

Nur ohne Kartoffeln.

Die Kürbisstücke habe ich mit Zwiebeln, Knoblauch, getrockneten Tomaten angebraten, mit Gemüsebrühe und Sherry abgelöscht, mit Zimt, Pfeffer, Salz gewürzt und dann gestampft.
Ein paar Streifen Rinderschinken und Kalamatas dazu, Petersilie und natürlich die kleingeschnippelte Endivie, abgeschmeckt mit Senf und Creme fraiche.

KürbisEndivienStampf

Also mir schmeckt das so ja noch viel besser als mit Kartoffeln.
Aber an der Konsistenz muss noch gearbeitet werden.

Kommentare:

  1. schön knallig die Farben!

    AntwortenLöschen
  2. Ach, Eintopf geht doch auch immer!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich betreibe auch einen Kochblog und bin in der Facebook-Gruppe: Kochen.Essen.Bloggen!

    Würdest du mich in deinen Blogroll aufnehmen? Ich werde dich auch verlinken.
    http://chilischarf.blogspot.com/
    Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht toll aus - sehr schön ansprechend und bunt

    AntwortenLöschen
  5. Sieht echt lecker aus. Da würden mir auch keine Kartoffeln fehlen.

    AntwortenLöschen
  6. @bolli:
    war auch in echt so knallig, ist nicht nur die Kamera!

    @schnick:
    sowieso.

    @leselöwin:
    ich schau gleich mal bei dir vorbei, was es da so leckeres gibt ;-) !

    @cherry:
    merci!

    @buntköchin:
    gell?

    AntwortenLöschen
  7. Lecker gewürzt, das Ganze.

    AntwortenLöschen
  8. @tobias:
    ich liebe Zimt im Essen :-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?