Freitag, 15. Mai 2009

SPARGELGRATIN NACHGEMACHT IN GRÜN

Weißen Spargel gibt es nur sonntags, Grünen auch unter der Woche* ;-)

Zuerst habe ich das Gratin bei Nathalie gesehen, dann ist es bei Ursula aufgetaucht, sicher gab es Ähnliches bei vielen anderen, bin gespannt auf Rückmeldungen!

Für meine Version habe ich aus u.g. Gründen nur grünen Spargel verwendet, der 10 Minuten gekocht, halbiert und eine Auflaufform geschichtet
wurde:

Statt der bei Nathalie weggelassenen Rauke habe ich einen dicken Bund Gartenkräuter wie Pimpinelle, Bergbohnenkraut und Schnittknoblauch in die Quark-Sauerrahm-Ei-Mischung geschnippelt, den kleingewürfelten Katenschinken habe ich zusammen mit ein paar Sonnenblumenkernen und einer Handvoll geriebenen Parmesan oben auf die Masse als Abschluss gestreut.

Gebacken 15 Minuten bei 180 Grad und noch 5 Minuten gegrillt:

GrünesSpargelgratin
mit
SchinkenspeckGartenkräutern
und
SonnenblumenParmesankruste


Hab ich ja gleich gewusst, dass es lecker werden würde und für mich** war die Mischung auch gar nicht zu säuerlich, ich mag das genauso :-)


*Grund: Grüner Spargel ist mangels Schälnotwendigkeit eher ein schnelles Während-der-Woche-Essen :-D
**nur soviel zu den Mengenangaben: die 500 g Spargelportion habe ich allein als Abendessen geschafft :-)

Kommentare:

  1. Gut sieht das aus .... und ich bin ja eh mehr für grünen Spargel zu haben! :-)

    AntwortenLöschen
  2. lecker, irgendwie habe ich ein Problem mit Blogger, die andren aber nicht...
    Wenn man meinen Blog anklickt, bleibt er beim 12.5 stehen und heute stehe ich auch nicht im Genussblog...
    Sag mal, was hast Du bei feed etc angegeben, bei ParameterN Ich verstehe echt nichts...

    AntwortenLöschen
  3. Lecker, ich mag grüne Spargel auch gerne zwischendurch und gratiniert. Da kann ich auch viel von essen... :-)

    AntwortenLöschen
  4. Schön, daß es Dir auch schmeckt!
    Ich werde es beim nächsten Mal auch mit grünem Spargel probieren.

    AntwortenLöschen
  5. @eva:
    ist zumindest nicht so zeitaufwändig.

    @bolli:
    ich bin nicht zum antworten gekommen, mail folgt!

    @barbara:
    :-)

    @nathalie:
    danke für die Idee!!

    AntwortenLöschen
  6. Ihr lasst es euch ja gut gehen in der Woche und eine neue Essperson steht auch schon bereit.

    AntwortenLöschen
  7. @kulinaria:
    Ob es das Küchenmonster ist, das des Nachts den Kühlschrank leerfuttert ;-) ?

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?