Dienstag, 2. September 2008

SPAGHETTI MIT ZUCCHINI PESTO

um den doch immer noch sehr dominanten schnitzelgeruch aus der wohnung zu verjagen, musste heute dringend etwas knoblauchig-vegetarisches gekocht werden!
die spaghetti standen ja schon fest ;-) und dazu gab es eine leckere zucchini sauce.
zucchinistifte knackig angebraten und dann mit einem pesto aus gerösteten pinienkernen, basilikum, ein paar sardellen, knoblauch und frischkäse vermengt:


spaghetti
mit
zucchini pesto

hat mir eindeutig besser geschmeckt als das schnitzel :-D

Kommentare:

  1. Na, das hätte mir auch besser geschmeckt als das Schnitzel, aber Herrn D. nicht!

    AntwortenLöschen
  2. Unser Basilikum sollte heute auch für die Verspeisung herhalten und dann O Schreck! Kleine weiße Fliegen; das erklärt wahrscheinlich auch, warum die Wespen heute nicht vom Basilikum abzubringen waren :-(

    p.s. waren die Zucchinischnitzel denn auch schön knackig? ;D

    AntwortenLöschen
  3. Das wäre mir auch deutlich lieber als Schnitzel... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. @eva:
    darum darf sich Herr S. ja gelegentlich mal was wünschen :-D

    @kulinaria:
    mein basilikum, das nach eurer pflegeanleitung kultiviert wird, gedeiht prächtig :-))
    also, ursprünglich waren die zucchini prima knackig, nur, als dann wieder ewig gewartet werden musste, bis alle mitesser endlich da waren, hat die knackigkeit etwas gelitten :-(

    @barbara:
    nudeln gehen immer :-)

    AntwortenLöschen
  5. ich nemm als Beilage zum Schnitzel!

    AntwortenLöschen
  6. nicht traurig sein, wir Schnitzelesser werden mit den verbleibenden schon fertig. Die Spaghetti hätten als Beilage auch gut dazu gepasst :-)

    AntwortenLöschen
  7. @bolli:
    kriegst du :-)

    @lamiacucina:
    gut, dass die geschmäcker verschieden sind - so entsteht weniger kampf um die letzte portion :-D

    AntwortenLöschen
  8. @sammelhamster
    Das freut uns, dass der Basilkum auch bei euch wuchert. Was macht denn der wilde Fenchel? ;-)

    AntwortenLöschen
  9. @kulinaria:
    seufz, gestern wurde der fenchel entsorgt, irgendwas ist schief gegangen in der anzucht, die triebe wurden ganz gelb und gingen ein (trotz ausreichend wasser und licht!).
    der versuch wird aber baldmöglichst wiederholt.

    AntwortenLöschen
  10. Das trifft sich gut, wir haben noch, es nimmt kein Ende, vorerst, und den daheimbleibenden Jungs wurde bereits eingebleut, ja die Zucchini zu ernten, bevor sie gross wie Frauenschenkel werden, und sie auch zu kochen und zu essen, der eine sicher nicht, aber der andere zusammen mit der Schwiegertochter in spe sicherlich. Dies während der nächsten 2 Wo unserer kleinen Reise.

    AntwortenLöschen
  11. @houdini:
    na, das kulinarische väterliche vorbild wird doch hoffentlich früchte tragen :-D

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?