Sonntag, 14. September 2008

BOHNENCURRY

das zitronengras im garten wuchert ohne ende und da nicht klar ist, ob es den kommenden harten winter überstehen wird, muss es dringend noch etwas verwendet werden.
und der letzte rest der gemüsekiste will auch gegessen werden: grüne bohnen!
bohnensalat gabs erst letzte woche bei schwiegermuttern, bohnengemüse ist zwar nett, aber auch nicht so glücklich machend, außerdem passt da das zitronengras nicht so dazu, also: die chinesische bohnenversion ist angesagt :-).

zitronengras, knoblauch, ingwer, cardamom und rote currypaste in erdnussöl angeschwitzt, ein paar streifen kalbsschnitzel mit angebraten, die geschnippelten grünen bohnen und ein paar paprikastreifen kurz mitgedünstet, mit kokosmilch aufgefüllt und 20 minuten köcheln gelassen.
dann ein paar cashews drauf, zwischendurch reis gekocht, fertig :-D.

grüne bohnen und gelbe paprika
in
roter currykokossauce
mit
cashews


Kommentare:

  1. Kann man das Zitronengras nicht einfrieren oder trocknen?

    Gute Idee mit den dicken Bohnen, wann gibt's die neue Kiste?

    AntwortenLöschen
  2. @bolli:
    an trocknen habe ich auch schon gedacht, das werde ich auf jeden fall mal ausprobieren.
    die nächste kiste kommt erst in einer woche :-)

    AntwortenLöschen
  3. Zitronengrastee - sehr gute Variante für aufmunternde Wintertees und -speisen

    AntwortenLöschen
  4. @kulinaria:
    Seeeehr gute idee!!
    schon jetzt könnte ich dringend einen wärmenden aufmunternden tee brauchen, bei 8 grad und nebel am morgen :-((

    AntwortenLöschen
  5. Soo warm ist es im Süden? Hier sind es gefühlte 4 Grad.

    AntwortenLöschen
  6. @kulinaria:
    wie soll das im winter werden!!!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?