Dienstag, 1. Januar 2008

SILVESTERESSEN

zu geschwächt von der gerade überstandenen erkältung, um auf eine silvesterparty zu gehen, aber immerhin wieder gesund genug, um appetit und vor allem geschmack zu haben ;-), gab es heuer (bzw. letztes jahr) mal zuhause ein leckeres silvestermenu!

allerdings war die lust auf stundenlanges kochen nicht so groß und so war der erste gang:

ziegenkäsegratinierte tomaten
und
gegrillter schinken
auf
salatherzen
mit ganz leckerem
kürbiskernöl-vanillehonig-dressing
und
ein paar geröteten kernen.

am nachmittag hatte ich bereits ein brot gebacken, das allerdings nicht so recht aufgehen wollte. kann frischhefe auch vor dem verfallsdatum und ohne anzeichen von schimmel inaktiv werden?? keine ahnung, jedenfalls war das brot ziemlich kompakt, was aber wieder ganz praktisch war zum aufsaugen des muschelsuds:

muscheln
in
knoblauch-weinsud
mit
kräuterbaguette.

jetzt waren wir an sich schon satt, darum folgte ein kleiner verdauungszwischengang:

espresso dopio
und
kräuterlikör.

wirklich viel mehr platz im bauch brachte das auch nicht, aber nachtisch geht ja immer:

orangenfilets
mit
chili-schoko-haselnuss-tropfen
und
feigen gratiniert
mit
ziegenkäse und kürbiskernöl.

fazit:
  • viel leckerer als manch früheres silvesteressen
  • ziegenkäse passt zu vorspeise und nachspeise
  • kürbiskernöl ist die geschmacksentdeckung des jahres
  • das spülen und saubermachen der küche hinterher kann nächstes jahr jemand anders machen

in diesem sinne:

ein
gutes neues jahr 2008
und dass
alle
wünsche und pläne
verwirklicht werden können!!


Kommentare:

  1. Bonne année!!!

    Bei den leckren Gerichten, mit viel Vitaminen, geht's doch jetzt gleich wieder bergauf mit der Gesundheit, oder?

    Lieben Gruss!

    AntwortenLöschen
  2. Ist schon viel besser :-))

    Morgen muss ja auch leider wieder gearbeitet werden, da ist es vorbei mit faulenzen und daheim rumhängen...

    AntwortenLöschen
  3. Wow, lecker! Tolle Zusammenstellung - da hätte ich auch gerne davon genascht.

    Zum Brot: Frischhefe wird bei mir meist vor dem Verfallsdatum schlecht, d.h. schimmelt, trocknet oder wird so seltsam-gräulich-leblos. Hefe taugt eigentlich nur, wenn sie so schön feucht glänzt. Das Brot sieht aber eigentlich ganz gut aus?!

    Hat sich schon jemand zum Küche-Saubermachen gefunden? ;-)

    Auch viel Erfolg beim Ziele-Verwirklichen! :-)

    AntwortenLöschen
  4. @barbara:
    das war ja das komische mit der hefe, sie sah noch ganz normal und gut aus...vielleicht war der olivenöl-anteil im brot zu hoch und es ist deswegen nicht aufgegangen, obwohl es eigentlich ein schon mal ausgetestetes rezept war.
    egal, es hat trotzdem lecker geschmeckt :-) und die küche ist (wenn auch nicht durch fremde hilfe) inzwischen auch wieder sauber!

    AntwortenLöschen
  5. Naja diese Hefe ist manchmal etwas zickig. Ein falscher Luftzug und sie ist gleich eingeschnappt. ICh backe super oft Brot..manchmal will die Hefe einfach nicht so. Besonders wenn man Besuch bekommt. Blödes Ding. ;)
    Ansonsten sah euer Essen grandios aus..die Muscheln..mhmmmmm ..lecker.Das war wirklich ein toller Start ins neue Jahr. So ein tolles Essen hatte ich leider nicht...naja..nächstes Jahr dann.
    Liebste Grüße und noch ein tolles neues Jahr.

    AntwortenLöschen
  6. @mia:
    stimmt, vor allem wenn man für gäste kocht geht meistens was schief ;-(
    da heisst es dann improvisieren!

    dir auch ein schönes jahr!

    AntwortenLöschen
  7. Anonym1.1.08

    Tolle Sachen, die hier wieder zu bestaunen sind. Ich komm gleich gar nicht mit dem Lesen nach. Alles Gute für 2008 von lavaterra

    AntwortenLöschen
  8. @lavaterra:
    dankeschön!
    bin auch schon auf viele ideen in 2008 auf deinem blog gespannt :-)

    AntwortenLöschen
  9. Schönes Menü, sehr gut. Mit dem Kürbiskernöl-Vanillehonig-dressing hast du mein Sammlerherz getroffen. Was für ein Mengenverhältnis hast du da ungefähr genommen? Und Vanillehonig...Vanille (in welcher Form) unter den Honig gemischt?

    Dann wünsche ich dir nachträglich noch(mal?) ein gutes Neues Jahr und auf viele kulinarische Leckereien! :-)

    AntwortenLöschen
  10. Oh, wie lecker. Besonders der Averna *lach*
    Frohes neues Jahr für dich!
    LG
    Schneegespenst

    AntwortenLöschen
  11. @dandu:
    meine salatsoßen entstehen immer so nach gefühl ;-))
    aber es war ungefähr auf einen EL kürbiskernöl ein TL honig und ein TL vanillesirup, das ganze mit orangesaft, etwas balsamico und kräutern abgeschmeckt...
    wahrscheinlich krieg ich das auch nie wieder so hin, was schade wäre, denn es war wirklich lecker.

    @schneegespenst:
    der averna war auch nötig!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?