Samstag, 22. Dezember 2007

WEIHNACHTSFISCH

nach diversen weihnachtsfeiern und zwischen-den weihnachtseinkäufen-mal-eben-schnell-was-in-der-stadt-essen haben wir heute endlich mal wieder selbstgekocht ;-).
und da wir an den feiertagen nie zuhause sind, sondern immer verköstigt werden (was auch mal ganz schön ist), gab es heute quasi schon unser vorgezogenes weihnachtsessen:

rosmarin-olivenöl-focaccio


gegrillter thymian-zitronenfisch
(keine ahnung, was das für einer war, ein freund hat ihn selbstgeangelt und uns versprochen, dass er essbar ist, wir tippen auf rotbarsch oder so, jedenfalls war er lecker)
und
fenchel-karotten-gemüse
in
honig-ingwer-chili-cardamom
gedünstet
mit
merrettich und orangensenf-sößchen.

jedenfalls war es noch mal ein leichtes leckeres essen, bevor es dann los geht mit braten und klößen :-)).

Kommentare:

  1. Ihr lebt ja auch nicht schlecht. :-)
    Ich nehme an dass ist ein Brotfladen...sieht lecker aus. Macht ihr sowas schnell im vorbeigehen zwischen nachhause kommen und ins Bett gehen? Bei mir gabs nur ein Mailänder Salami - Parmesanbrötchen mit kristallklarem Gebirgswasser. Immerhin. :-)

    AntwortenLöschen
  2. das soll ein focaccio sein, allerdings durch das verwendete vollkornmehl nicht so arg aufgegangen, dafür viiiiel gesünder ;-)

    war heute tatsächlich etwas stressig, zwischen geschenke einpacken und diversen weihnachtsvorbereitungen...

    und gebirgswasser hört sich gut an, bei uns gibt es nur mainwasser, und das möchte ich lieber nicht trinken ,-(

    AntwortenLöschen
  3. Anonym23.12.07

    Ganz klar ein Binnenbarsch ;-) zur leichten Kost.

    kulinaria katastrophalia

    AntwortenLöschen
  4. @kulinaria:
    aha, woran erkennt man das?
    bestimmt an den grillstreifen ;-)) !

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?