Mittwoch, 27. Oktober 2010

ROTE BETE MIT ZIEGE

Nachgekocht.
In Variation, wie meist.
Tobias hat's vorgemacht. Und Petra hat es auch schon getan.

Ich habe auf die in Scheiben geschnittenen vorgegarten Roten Bete dünne Scheiben Orangen, Sardellenfilets und Ziegenkäse mit Pinienkernen und Basilikum gelegt (nach dem Backen, also das Basilikum).
Ziegenkäsiger Sardellen Rote Bete Orangen Gratin

Sehr schön würzig, herbstlich, nur die Orangen dürfen noch etwas an Aroma dazubekommen.

Kommentare:

  1. dann warten wir also mit dem Nachbacken bis die Orangen reif sind.....

    AntwortenLöschen
  2. So ein ähnliches Gericht habe ich vor ein paar Tagen schon bei Tobias gesehen. Der nahm allerdings Ziegenkäse.
    Vielleicht sollte ich das auch mal nachkochen.

    AntwortenLöschen
  3. Die Orangen taugen noch nix, da haste recht. Beten stehn schon auf der Einkaufsliste. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht verflixt gut aus! Schöne Orangen gibt es hier leider noch nicht, aber die Beten sehen schon toll aus, werde ich wohl erstmal mit Kürbis kombinieren. Sorry für die lange Meldepause, lese weiter (stumm) mit. LG

    AntwortenLöschen
  5. @bolli:
    ich freu mich schon auf die frisch und reif direkt aus Sizilien gelieferten Orangen :-)

    @lila:
    hm, also, ich hab's mit Ziegenkäse gemacht.
    Tobias mit Feta.
    Hab' ich auch oben verlinkt :-D

    @evi:
    nimmst du frische Bete? Ich mag die vakuumisierten vom tegut ja recht gerne. Nicht so viel Arbeit :-)

    @rike:
    schön, dass du noch da bist ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich back sie mir meistens einfach in der Schale im Ofen, da haste kaum Sauerei und Schälen ist auch easy. Mit dem Vakuumzeugs werd ich irgendwie nicht so warm. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Idee mit den Orangen. Nächsten Sommer wieder.

    AntwortenLöschen
  8. @evi:
    hm, eigentlich hört sich deine Version ja auch einfach an...sollte ich mal testen!

    @tobias:
    lustig, bei uns schmecken die Orangen nur im Winter ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Wenn die Orangen noch nicht sind - einfach nur den Saft mit den Orangen zu gebratener Roter Beete aufkochen :-)

    AntwortenLöschen
  10. @kulinaria:
    zu mühsam, da warte ich lieber noch ein wenig.

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?