Dienstag, 20. Juli 2010

HÜHNERSALTIMBOCCA

Oder wie man das halt so nennt, wenn um Hühnchenbrüstchen ein Salbeiblatt und eine Scheibe Schinkenspeck gewickelt werden.
Und dann alles auf jede Menge Fenchel (aus dem Garten), etwas Lauch (auch aus dem Garten) und Paprika (gekauft) in eine Auflaufform gelegt wird und mit Gemüsebrühe, Weißwein, Salbeiblättern eine halbe Stunde im Backofen gebacken wird:
Hühnersaltimbocca auf Gemüsebett
Gut! Gar nicht trocken durch die Schinkenschicht.
Und der Gartenfenchel schmeckt wirklich fein, nicht zu hart, allerdings auch nicht sehr groß durch den Wassermangel, genauso wie meine Lauchstängel, die werden einfach nicht dicker, obwohl ich sie ständig gieße...

Kommentare:

  1. ob gehupft oder gesprungen ist egal, Hauptsache, es kommt im Mund an.

    AntwortenLöschen
  2. also, Paprika müssen noch in den Garten und ein Hühnerstall.....

    AntwortenLöschen
  3. Wassermangel :o Da wurde doch nicht richtig gegossen ;D

    AntwortenLöschen
  4. @lamiacucina:
    fliegen konnte das Huhn aber nicht mehr.

    @bolli:
    Paprika hatte ich letztes Jahr, etwas Abwechslung muss sein!

    @kulinaria:
    die Pflanzen sehen das mit dem Gießen wohl irgendwie anders...

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?