Montag, 28. Juni 2010

WEISSER JOHANNISBEERMICHEL

Die weißen Johannisbeeren sind deutlich süßer als die roten.
Deshalb war es besonders nett von Herrn S., separat die weißen Beerchen für uns zu pflücken und die roten (nachdem wir ca. 5 kg eingefroren haben) zu verschenken :-).

Ähnlich gab es das schon mal, was wir gestern damit gemacht haben.

Diesmal ohne Streusel und dafür eben nur mit den weißen Beeren:

JohannisbeerButtermilchGrießauflauf


Im Kern noch ganz schön flüssig, aber das passte gut, denn wir hatten keine Soße dazu, nur etwas Zimt kam darüber.
Vielleicht nicht ganz das richtige Dessert bei 30 Grad Außentemperatur, aber wenn wir schon schwitzen, dann gerne wegen etwas so Köstlichem :-))

Kommentare:

  1. Warum einfrieren? Da kann doch eine schöne Johannesbeerkette aufgefädelt werden :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag die weißen Beerchen auch. Gute Idee mit dem Michel, auch wenn mir Eis lieber wäre (habe ich mal mit Johannisbeeren gemacht, irgendwo auf dem Blog, war auch schön erfrischend).

    Bei der etwas verspäteten Mäh-Aktion hat leider unser weißer Versailler Johannisbeerbusch dran glauben müssen, er war niedriger als die Wiese... :-(

    AntwortenLöschen
  3. da seht ihr (unverarbeitet) einem sauren Winter entgegen.

    AntwortenLöschen
  4. @kulinaria:
    das wäre aber eine laaaange Kette...

    @barbara:
    oh, das ist schade! ihr habt dann aber einen tollen Rasenmäher...mehr einen Balkenmäher, oder?

    @lamiacucina:
    hm, sauer macht doch lustig, dann haben wir im kommenden kalten Winter wenigstens Spass :-)

    AntwortenLöschen
  5. Man glaubt es wohl kaum: ich habe noch nie weiße Johannisbeeren gegessen - somit ist dein Beitrag ein Grund für mich das nachzuholen.

    AntwortenLöschen
  6. @eva:
    ich weiß gar nicht, ob man die kaufen kann?
    sie sind jedenfalls tatsächlich etwas süßer.

    AntwortenLöschen
  7. weiße Johannisbeeren bevorzuge ich auch, aber drei Sorbets aus drei verschiedenen Johannisbeersorten ist auch nicht zu verachten!
    Wir haben alle drei im Garten, aber am meisten von den roten.

    AntwortenLöschen
  8. @ursula:
    die schwarzen sind noch saurer, oder?

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?