Dienstag, 1. Juni 2010

CEVAPCICI UND AUBERGINEN

Beim Metzger meines Vertrauens gab es LammCevapcici im Angebot.
Da muss ich die doch gar nicht selber machen, sondern kann mich ganz auf die Beilagen konzentrieren ;-)

Das waren zwei gewürfelte Auberginen, mit Olivenöl und Knoblauchscheiben im Backofen gegrillt, kurz vor Schluss kamen noch ein paar Kirschtomaten dazu, dann wurde alles mit Gartenkräutern (Oregano, Thymian, Bergbohnenkraut), Kalamataoliven und Balsamico und Zitronensaft und Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermischt.

AuberginenTomatenOlivenGemüse mit Cevapcici

Dazu Ajvar und Joghurt-Knoblauch-Sauce.
Kommentar des Mitessers: das sind ja nur Bratwürste ohne Haut.
Recht hat er.

Kommentare:

  1. Bei der Konzentration aufs Wesentliche treten unvermittelt die Mängel des Unwesentlichen in den Vordergrund. Derartige Fleischvögel sind mir auch schon untergekommen.

    AntwortenLöschen
  2. Cevapcici, das sind jetzt Jahrsehnte her, dass ich die nicht mehr gesehen habe!

    AntwortenLöschen
  3. Sehen lecker die Auberginen. Mit den Cevapcici geht es mir wie Bolli.

    AntwortenLöschen
  4. emma2.6.10

    Bitte ein Cevapcici-Rezept veröffentlichen!! Liebe diese, bekomme sie aber nie richtig hin und mein Fleischhauer hat sowas auch nicht ;(

    AntwortenLöschen
  5. Cevapcici - bisher nur mit reichlich Zwiebeln genossen. Und Bratwürste ohne Darm gibt es nur in Berlin und weiteren Enklaven :p

    AntwortenLöschen
  6. Das sind ja aber auch die perfekten Beilagen dazu. Lecker! :-)

    AntwortenLöschen
  7. @lamiacucina:
    muss ich jetzt nicht nochmal haben...höchstens selbstgemacht.

    @bolli:
    ja, früher gab es das häufiger.

    @tobias:
    gibt sicher auch eine griechische Variante?

    @emma:
    ich hab doch keins :-(

    @kulinaria:
    da hilft nur selber die Bratwürste entdarmen...

    @barbara:
    klassisch gehört wahrscheinlich PaprikaReis dazu :-D

    AntwortenLöschen
  8. Wer mag denn versalzenen Paprikareis... ;-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?