Samstag, 19. Juni 2010

KEKS MIT ERDBEEREN

Nach einer kranhkeitsbedingt recht kochmageren Wochen (eine schwere Migräne mit allem was dazugehört  hatte mich dahin gerafft), hatte ich heute Lust auf Erdbeerkuchen.
Aber schnell muss es gehen, schließlich ist viel liegengeblieben.....

Deshalb gab es einen Schokomürbteigboden (200 g Dinkelmehl, 90 g Butter, 50 g Zucker, ein EL Kakao, eine Prise Salz und Wasser nach Bedarf).
Der wurde in einer Quicheform eine halbe Stunde bei 180 Grad gebacken.

Darauf kamen eine Schicht Quark mit Vanillesirup und gemahlener Vanille und viele rote Erdbeeren:
Und dann hat man einen feinen Keksboden mit Erdbeerquark:

ErdbeerKeks

Sieht merkwürdig aus, schmeckt aber gut!
So gut, dass wir gleich den ganzen Kuchen aufgefuttert haben.

Kommentare:

  1. Sieht lecker aus! Jetzt mit Erdbeeren genießen sicher ein Traum!

    AntwortenLöschen
  2. Deine Tarte sieht auch so hübsch aus, ich hab mich aber schon für Julianes ihre entschieden, falls ich mal eine Erdbeertarte machen möchte.

    AntwortenLöschen
  3. Fuer das was es ist auch noch wenig Kalorien scheint mir. Gesundes Naschen! Endlich!

    AntwortenLöschen
  4. Ein Riesenkeks, klasse! Wenn ich doch nur Erdbeeren da hätte, würde ich spontan einen Nachbackversuch starten.

    AntwortenLöschen
  5. @hannes:
    am besten aus dem Garten!

    @lamiacucina:
    verstehe ich, man muss sich entscheiden, es gibt zuviele Möglichkeiten für die kurze Erdbeerzeit.

    @jutta:
    naja, so ganz ohne ist der Mürbteig ja nicht, aber immerhin Quark statt Sahne ;-)

    @anne:
    psst: der Keks schmeckt auch ohne Erdbeeren :-)

    AntwortenLöschen
  6. Den Keks merk' ich mir!

    AntwortenLöschen
  7. kennst du ein erdbeerkeksrezept, bei dem die erdbeeren im keks mitgebacken werden?

    AntwortenLöschen
  8. @barbara:
    naja, für eine Profibäckerin wie dich ist das nichts ;-)

    @estrellacanela:
    nein, gebackene Erdbeeren kann ich mir nicht so recht vorstellen...meinst du, das würde schmecken?

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?