Samstag, 18. Dezember 2010

PIZZA: ARTISCHOCKEN UND NOCH EINE ANDERE

Jetzt ist es dann auch erstmal wieder gut, mit der Artischockenesserei :-)

Aber ein paar gegrillte Artischocken waren noch übrig vom letzten Mal und die habe ich mit etwas Zitronensaft und Sauerrahm, getrockneten Tomaten, gerösteten Pinienkernen, Knoblauch, Kapern, Sardellen püriert und auf einen Standardpizzateig gestrichen.
Als Belag kamen dann nur noch rote Zwiebeln, Kalamataoliven und Parmesan dazu.

Pizza Nr. 2 für den nichtganzsovonartischockenüberzeugten Mitesser war auch lecker, fast noch leckerer als meine, ich war fast etwas futterneidisch (hab' aber was abbekommen).
Dafür habe ich nämlich Gorgonzola mit Sauerrahm, Senf und Knoblauch püriert und auf den Boden gestrichen, darauf kamen Speckwürfel, Zwiebel und noch mehr Gorgonzola.
 Gorgonzola und ArtischockenPizza

Noch etwas Petersilie für die Vitamine, Pizza soll ja schließlich gesund sein:
Absolut gute Versionen, beide.
Und wir stellen mal wieder fest: solch eine Pizzabelagauswahl haben wir bisher noch in keinem Restaurant gesehen.
Wir müssen selber eine Pizzeria aufmachen, sagt der Mitesser....

Kommentare:

  1. nach Paris mitbringen, ok?

    AntwortenLöschen
  2. meinetwegen kannst Du mit Artischocken noch eine Weile weitermachen :-) Artischocken sind ja keine Kürbisse.

    AntwortenLöschen
  3. @lamiacucina:
    also gut. ist zwischendurch ein kleiner Kürbis genehmigt ;-) ?

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen sehr lecker aus. Falls ihr eine Pizzeria eröffnet käme ich auch mal vorbei. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. @zorra:
    ich sag dir bescheid :-D

    AntwortenLöschen
  6. mmmmh, die erste klingt aber köstlich :)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?