Dienstag, 27. Mai 2008

SPARGEL LACHS STRUDEL

inspiriert durch dieses genialleckere rezept gab es spargel von der nachkochliste :-)

es war keine crème fraîche im haus, deswegen musste eine dicke schicht senf-sauerrahm herhalten.
und statt dill (den mögen wir nicht so besonders) wurde frischer thymian untergemischt.

das war es aber auch schon an veränderungen - ach, und etwas sesamkörner kamen auf den strudel drauf ;-)

spargel lachs strudel
mit
senf sauerrahm thymian
und
sesam

mmm, ein wirklich genialleckeres spargelrezept, vielen dank an rike für die anregung!

Kommentare:

  1. praktisch gebündelt, da kann man sich quer durch 14 Stangen essen und Vergleiche anstellen, welche der Stangen am Besten schmeckt.

    AntwortenLöschen
  2. @lamiacucina:
    und glücklich ist, wer im endstück alle spargelköpfe hat :-D !

    AntwortenLöschen
  3. und statt Blätterteig dann Filoteig genommen....

    Gefiel mir schon bei Rike super gut, sieht klasse aus, und, schmeckt sicher auch so!!!!
    Wer von Euch hatte nun die Köpfe? Du, oder?.....

    AntwortenLöschen
  4. @bolli:
    ich geb's ja zu ;-(
    aber ich habe welche abgegeben :-))

    AntwortenLöschen
  5. Sieht bei Dir auch superlecker aus! Ich hatte auch Strudelteig und kleingedruckt stand Filoteig noch auf der Packung, wird wohl das Gleiche gewesen sein. Mit Sesamkörnern klingt interessant, werde ich beim nächsten Mal testen.

    AntwortenLöschen
  6. @rike:
    ja, das war dieser fertige yufka-/ strudel-/ filoteig.
    angeblich gibts den auch in vollkornversion, ich bin noch auf der suche danach ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Bei Rike hat mir der Strudel auch schon so gut gefallen. Toll, dass Du ihn gleich nachgemacht hast.

    Da hätte ich jetzt auch großen Appetit drauf! :-)

    AntwortenLöschen
  8. @barbara:
    steht halt immer soviel auf der nachkochliste, man kommt gar nicht hinterher!
    der strudel hat sich wirklich gelohnt:-)

    AntwortenLöschen
  9. Ihr mögt keinen Dill?!? Sabei schmeckt der doch sooo lecker und passt formidabel zu fast allem ;-)

    AntwortenLöschen
  10. @kulinaria:
    an viele geschmäcker haben wir uns inzwischen gewöhnt und lieben sie sogar (fenchel, oliven, kohlrabi),
    aber dill und sellerie stehen nachwievor auf der "bäh"-liste ;-)
    kann sich ja noch ändern, wir probieren immer mal wieder...

    AntwortenLöschen
  11. Da kann eigentlich nur Wilder Fenchel helfen bei der Gewöhnung an Dill ;-)
    Der sieht aus wie Dill, hat aber einen leichten sehr angenehmen Fenchelgeschmack.

    AntwortenLöschen
  12. @kulinaria:
    guter plan und wo kriegen wir jetzt wilden fenchel her??

    AntwortenLöschen
  13. @Sammelhamster
    Grad sitzen wir auf einem riesigen Depot von Wildem Fenchelsamen (frisch mitgebracht aus südlichen Gefilden). Mailt uns eine Adresse, dann schicken wir euch was. Geht ja nicht an, dass niemand damit kocht ;-)

    AntwortenLöschen
  14. @kulinaria:
    das ist doch mal ein angebot!
    gibt es denn auch eine aufzucht- und verwertungsanleitung für unkundige dazu ;-) ?

    AntwortenLöschen
  15. Der Anbau ist ultraeinfach! Braucht nur regelmäßig Wasser. Genaue Anleitung gibt es dann anbei.

    AntwortenLöschen
  16. @kulinaria:
    wasser und liebevolle fürsorge sind den pflänzchen sicher :-D

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?