Dienstag, 22. Dezember 2009

KURZE UNTERBRECHUNG MIT ZANDER

Ganz überraschend hat unser fischverschmähender Anglerfreund so ca. ein Kilo frischestes Zanderfilet vorbeigebracht.
Da muss die Wartezeit kurz unterbrochen werden, außerdem haben wir ja auch Hunger ;-)
Die Filets wurden mehliert, gesalzen und gepfeffert, ein paar Minuten in Olivenöl in der Pfanne gebraten, mit Zitronensaft und Zitronenstücken verfeinert.
Dazu gab es Zuckerschotenerbsen und Champignons in Zwiebel-Rahmweinsauce:


Zanderfilet


So zart, so viel Fleisch, da fällt das Warten doch gleich viel leichter...

Kommentare:

  1. man sieht es am Zucken des Fleisches, wie frisch das alles ist. Leider habe ich keinen Anglerfreund.

    AntwortenLöschen
  2. Die guten Fischfreunde haben auch ein Herz für unsereins gehabt, bis auf den Pfeffer und die hälftige Gemüseanrichtung ganz genauso :-)

    AntwortenLöschen
  3. so macht Warten auf das Christkind, das ja vorher noch hier in F. beschäftigt ist, dann auch Spass!
    Bonnes Fêtes!!!

    AntwortenLöschen
  4. Sieht das wieder lecker aus!!!

    Auch so von den Farben her - weißlich und grün, passt fast schon zu Weihnachten. Und bestimmt super lecker. Zander nahe WÜ bei der Kälte, hmmm... Angeln wäre glaube ich nix für mich...

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt hast du es ja bald geschafft... das Warten meine ich. Ich wünsche Dir ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

    AntwortenLöschen
  6. @lamiacucina:
    ich könnte gegen eine Rotbarbe ein gutes Wort für dich einlegen :-)

    @kulinaria:
    Gemüse für alle, nicht nur Hälften, genau.

    @bolli:
    dir auch frohe Weihnachten.

    @barbara:
    viel zu kalt, aber wer's mag..und uns schmeckt's :-)

    @isi:
    dir auch ein schönes Fest!

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?