Sonntag, 2. Februar 2014

FARINATA DI CARCIOFI

Nach diesem wunderbaren italienischen Abend musste es auch zuhause nochmal was aus der mediterranen Ecke geben.
Vor allem, weil mir die lieben Foodbloggerkollegen keine einzige Artischocke von der gemeinsamen Vorspeisenplatte übriggelassen hatten ;-)

Auf einen mit Rosmarin gewürzten Farinatateig kamen Artischocken, Oliven und Salzkapern.
Im Ofen wurde die Farinata in der Silikonform eine halbe Stunde gebacken.
ArtischockenFarinata
mit Rotem ChicoréeSalat
 
Feine Sache.
Übrigens habe ich Farinata noch in keinem der mir bekannten italienischen Restaurants auf der Speisekarte gesehen.
Warum ist das so??

Kommentare:

  1. Was Artischocken angeht, kann ich auch ganz schnell sein... ;-)

    Sieht sehr lecker aus! Auch von der Farbe her. Und keine Ahnung, warum einem die richtig leckeren Sachen in Restaurants immer vorenthalten werden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür gibt es ja dann zuhause was gutes ;-)

      Löschen
  2. Wahrscheinlich deshalb, weil die meisten deutschen Besucher keine Ahnung von echter italienischer Küche haben.
    Ein Glück das wir Foodblogger uns da unterscheiden. Sieht oberlecker aus, hätte ich auch am Freitag ausgewählt. Wenn es denn ..... 😃

    Ciao Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gib zu, du hattest die Artischocke vom Antipastiteller!!

      Löschen
  3. weil die hier wirtenden Italiener (wenn es denn keine Türken sind) nicht aus Ligurien stammen. Sieht gut aus !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht auch, weil der Standardgast lieber Nudeln mit Tomatensauce mag....

      Löschen
  4. Da waren Artischocken? Ich hatte auch keine... :-o

    Wahrscheinlich denkt "der Deutsche" bei der Farinata, es wäre eine mißlungene Pizza?

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer hatte denn nun die Artischocke??
      Irgendwie will es keiner zugeben :-D

      Löschen
    2. Wie, wo, war da eine Artischoke auf dem Teller?

      Löschen
    3. Jaja, tu nur so unschuldig!

      Löschen
  5. ich geb's zu, ich hatte eine artischocke, eine viertel artischocke, um genau zu sein. und es gab noch mehr artischocke auf dem teller. dafür hatte ich nichts von der frittata ... beim nächsten mal trete ich die artischocke an dich ab!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ulrike, sie sei dir gegönnt :-)
      Schade, dass du keine Frittata hattest, die war echt gut.
      Nächstes mal müssen wir gerechter teilen ;-)

      Löschen

was meinst du dazu?