Mittwoch, 30. April 2008

KAROTTEN FENCHEL GEMÜSE

ein bund karotten kleingeschnippelt, zwei fenchelknollen gestückelt, honig und ingwer und die neuerworbene vanille in olivenöl karamellisiert, das gemüse dazu und mit meersalz, pfeffer und einer prise chili gewürzt:

leckere beilage zu nicht fotografiertem ziegenkäsebrot.

Dienstag, 29. April 2008

SPARGEL DIE ZWEITE

den zweiten spargel heuer gab es mit einer leckeren mangosauce und etwas schinken, das beste aber waren die filotörtchen, die ganz spontan aus den resten im kühlschrank zusammengebaut wurden:

hirse-mais-erbsen-füllung
in
filoteig
mit sonnenblumenkernen
dazu spargel schinken mangosauce*

die mischung von hirse mit gemüsebrühe aufgekocht und ein bisschen gemüse war ganz lecker.


*in ermangelung von frischen mangos fertig aus dem glas.

Montag, 28. April 2008

RÄUCHERFISCH

bei unserem fischhändler gibt es auch sehr schmackhaft geräucherte fische, diesmal war es saibling.
und da direkt daneben ein gemüsestand steht, hatten wir auch die möglichkeit, ganz frischen spinat zu probieren.


geräucherter saibling
mit
spinat
-tomaten-salat
in
balsamico-weinsud
kurz mariniert

dazu

olivenciabatta

sieht merkwürdig aus, hat aber gut geschmeckt!

Sonntag, 27. April 2008

FEIGENNACHWUCHS

endlich ist es soweit:

wir haben unsere erste eigene feige!!

offensichtlich fühlt sie sich am neuen standort wohl und es kann losgehen mit der früchteproduktion.

das ist auch gut so, denn es warten schon ganz viele feigenrezepte auf umsetzung :-))

Freitag, 25. April 2008

RAS EL HANOUT CHICKEN

es gibt ein neues gewürz in der neuen küche:
ras el hanout.

eigentlich sollte es ja nur vanille sein, die auf diesen tipp hier bestellt wurde.
aber in dem shop gibt es sooo viele leckere gewürzmischungen und so kam doch eine ziemlich umfangreiche bestellung dabei heraus ;-).

jedenfalls, das ras el hanout wurde mit ein paar zwiebel- und knoblauchstücken zum marinieren der hühnerfiletswürfel genommen, die dann mit blumenkohl, zuckerschotenerbsen und cranberries in der pfanne geschmort wurden:

dazu noch ein paar geröstete macadamianüsse.

hühnchen
mit
blumenkohl und zuckerschoten.

Donnerstag, 24. April 2008

BROTZEIT

fast ein wenig sommer, gestern :-)
da brauchts dann auch nicht unbedingt ein heißes süppchen, eine brotzeit ist genau richtig:

gurken-tomaten-oliven-käse-schinken-platte
mit
rote bete-salat
ein paar sößchen
und
brezeln

vielleicht nicht sonderlich originell, der vorrat ist noch nicht wieder richtig aufgestockt für spontankreatives essen, aber lecker!

Dienstag, 22. April 2008

SAUERKRAUTSTRUDEL

bei diesem fiesen nasskaltem wetter ist es dringend nötig, den vitamin C vorrat aufzufüllen ;-)
mit sauerkraut geht das ganz prima, und wenn man das kraut in filoteig einwickelt, mit flusskrebsen, ein bisschen schafskäse und einer curry-senf-würze verfeinert, schmecken die vitamine auch richtig gut:

flusskrebs-schafskäse-sauerkraut-strudel

trotzdem darf es nun mal wärmer und trockener werden, sonst wird das heuer wieder nichts mit dem sommer und das wäre äußerst traurig!

DER ERSTE SPARGEL

an sich war der spargel ja für sonntag geplant, nur war da am spargelstand unseres vertrauens alles schon weg, so üppig wächst er ob des nassen wetters wohl noch nicht.
aber dafür haben wir dann am montag zur einweihung der küche von einer lieben kollegin ein pfund schönsten unterfränkischen spargel geschenkt bekommen, dankeschön!

als beilage kamen ein paar rosmarinkartöffelchen mit tomatenhälften zum gratinieren in den ofen und ein mit senf, rinderschinken und getrockneten tomaten gefülltes kalbsschnitzel in die pfanne.
ganz lecker war die senf-joghurt-sauce mit gerösteten haselnusskernen.

spargel
mit
senf
-haselnuss-sauce

und

tomaten-
kartoffeln
und
ein kleines kalbsschnitzelchen :-)

Samstag, 19. April 2008

DIE ERSTE WOCHE...

...ist schon um!

erkenntnisse dieser woche:

  • manche dinge sind immer noch verschwunden
  • wenn unser telefon klingelt, kann auch jemand an der tür stehen ;-)
  • nicht alle lichtschalter machen eine lampe an (mag an den fehlenden lampen liegen...)
  • und leider: es ist immer noch nicht viel zeit zum kochen übrig :-(
immerhin gibt es inzwischen ein paar türen im haus:

zwar noch nicht alle mit rahmen, das kommt dann nächste woche dran.

und zur feier der ersten woche gab es eine bärlauch-quiche, leider mit gekauftem bärlauch, da der eigene kräutergarten jetzt der vergangenheit angehört und im neuen garten erst einer angelegt werden muss.

bärlauch-quiche
mit
frühlingszwiebeln paprika tomaten füllung
und
sauerrahm sonnenblumenkernen

Donnerstag, 17. April 2008

UNGLAUBLICH!

nach dreizehn wochen staub, dreck und tränen* ist es irgendwie noch ganz unrealistisch:

wir sind jetzt zuhause auf der baustelle :-))

die zimmertüren, diverse lampen und internetkabel** sind zwar nicht rechtzeitig eingebaut worden, dafür aber waren schreiner und installateur im bad fleißig und wir haben tatsächlich ein waschbecken mit fließendem, warmen wasser.

und zu ein paar wandgemälden sind wir auch schon gekommen, der rest folgt noch...

hibiskus im altfliederfarbenem schlafzimmer
(ohne möbel, die kommen erst in KW 18)

es fühlt sich zwar noch wie urlaub an (naja, mehr wie arbeitsurlaub), aber das wird ganz schnell vorbei sein.

der umzugssamstag war helfer-, wetter- und verpflegungstechnisch großartig:
am freitag noch wolkenbruch und überschwemmung, am samstag sonne satt.
a propos satt: für die tapferen umzugshelfer gab es das erste selbstgekochte essen aus der neuen küche:


pfefferbeißer-gemüse-eintopf süß sauer.

genau das richtige nach der kistenschlepperei, bei der übrigens gar nichts kaputtgegangen ist, vielen dank noch mal an die lieben helfer :-))

zum ersten richtigen kochen war dann erst am montag zeit, bis dahin mussten noch kisten ausgepackt, löcher gebohrt und vermisste gegenstände gesucht (und gefunden!) werden.

trotz neuer küchengeräte ist es ein genießbares abendessen geworden:

straußensteak
und
baguette-kräuter-zwiebel-auflauf
mit
parmesankruste
sowie
salatdeko.

so, und jetzt wird kurz durchgeschnauft, und dann geht es weiter ;-)

*wegen der staubigen kontaktlinsen natürlich, nicht aus verzweiflung oder gar erschöpfung ;-)

**deswegen die lange blogpause.
die telekom war gar nicht schuld, umgeschaltet wurden wir pünktlich, nur die technischen verlegevoraussetzungen fehlten wegen zu dicker kabel bzw. zu dünner leerrohre :-(
aber unser lieblingselektriker hat versprochen, dass alles gut wird und so ist es auch :-)
(selbst wenn es bis mitten in die nacht dauert - er gibt nicht auf! vielen dank dafür!!)

Mittwoch, 9. April 2008

AUSZUG

und was soll ich morgen anziehen?

wahrscheinlich das erstbeste, was in den kleidersäcken so zu finden ist :-(

schlimmer kann es jetzt nicht mehr werden, deswegen verabschiede ich mich schon mal und melde mich erst wieder, wenn alles umgezogen, eingeräumt, ordentlich und gemütlich sein wird - und wenn die telekom uns unseren anschluss aktiviert haben wird, wann auch immer das ist...

ach ja, die stärkung des heutigen packtages:

und, wer weiß, wo wir dafür waren und vor allem, was wir da gemacht haben??

Dienstag, 8. April 2008

KISTENPACKEN UND REISPFANNE


puuh, kistenpacken macht wirklich keinen spass, sondern nur dreck und alles wird super ungemütlich :-(

zur stärkung zwischendurch gab es wieder ein pfannengericht:

rindfleisch-curry
mit
mango und macadamianüssen.

und weiter gehts mit kistenpacken :-(

Montag, 7. April 2008

ENDREINIGUNG UND NUDELPFANNE

so, heute war große endreinigung auf der baustelle angesagt (langsam ist es keine "baustelle" mehr, sondern unser neues zuhause :-)).

ab morgen werden kisten gepackt und am samstag ist der große umzugstag.
daumen drücken, dass es nicht regnet!!

zur stärkung gab es etwas einfaches nudeliges, dafür sind noch genug pfannen und töpfe in der alten küche ;-).

gemüsige nudelpfanne
mit
shrimps
und sardellen.

jetzt muss nur noch überlegt werden, was das erste leckere gericht in der neuen küche sein wird!
vorschläge??

Freitag, 4. April 2008

MINI ZUCCHINI INVOLTINI

für das voraussichtlich letzte anständige essen in der alten küche sollte es etwas würziges mit parmaschinken sein...

beim kühlschrankausräumen fand sich auch etwas ziegencamembert und so wurden zucchinischeiben gegrillt, mit parmaschinken und ziegenkäse belegt und eingerollt, auf diverses italienisches gemüse gesetzt und mit tomatenstückchen und weißwein begossen.

der restliche schinken und käse locker darüber verteilt.
und im ofen eine halbe stunde bei 250 grad mit ein paar pinienkernen bestreut gegrillt.

knusprige zucchini-involtini
mit

ziegencamembert
und parmaschinken.

schön würzig und lecker!

und jetzt brechen harte zeiten an: seit gestern ist die küche ausgeräumt, nur noch das notwendigste wie ein nudel- und ein soßentopf ist da :-(

gut, dass wir inzwischen wissen, wo es das beste fertigessen gibt!

Mittwoch, 2. April 2008