Donnerstag, 17. Juli 2008

OFENKARTOFFELN MIT GORGONZOLACREME

uff, was bin ich satt!
jetzt hilft nur noch auf's sofa legen ;-)

und das gab es zum abendessen:


kartoffeln
mit
bergbohnenkraut, rosmarinzweig und olivenöl
in der folie im backofen gebacken
dazu
gorgonzola joghurt creme
und mit
balsamico und sherry marinierte und dann im backofen gratinierte birnen
sowie
junger spinatsalat


sowas von lecker und vor allem sättigend!

Kommentare:

  1. satt, von einer Kartoffel ? und der Spinatsalat und die beiden Kräuter werden auch nicht lange vorhalten.

    AntwortenLöschen
  2. @lamiacucina:
    es war eine fränkische riesenkartoffel und sie hatte noch kollegen dabei ;-)
    bei den kräuter haben wir festgestellt, dass der rosmarin gebacken gut schmeckt, das bohnenkraut wurde dagegen unauffällig mit der alufolie entsorgt :-D

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe solche Kartoffeln, und, dann auch noch mit Gorgonzolacrème, mon dieu, vachement bon!!!!
    UNd, toll diese Kräuter, die ihr immer habt!!!

    AntwortenLöschen
  4. Wenn der Volksmund nicht irrt, stammten diese Kartoffeln von einem rekordverdächtig dummen Bauern. :-)

    Die marnierten Birnen klingen auch äußerst reizvoll!

    AntwortenLöschen
  5. Nach so einem leckeren Essen nichts aufs Sofa...neee: bewegen!!

    AntwortenLöschen
  6. das sieht supergut aus. habt Ihr die riesen-kartoffel-teile vorgekocht oder ausschließlich im backrohr gebraten? seltsam, dass bohnenkraut scheinbar die hitze nicht verträgt. dabei lieben wir dieses kräutlein so sehr (frau genussmousse ist geradezu süchtig danach)!

    AntwortenLöschen
  7. oh, wie machst du denn die Gorgonzola-Creme? Einfach Joghurt mit Gorgonzola vermischen oder komt da noch was anderes dran? Hach, ich liebe Gorgonzola...

    AntwortenLöschen
  8. @bolli:
    und wenn erst der rest des gemüsegartens noch angelegt ist - das wird ein (ernte-)fest :-D

    @hedonistin:
    tja, scheinbar haben wir hier ganz außergewöhnliche exemplare ;-)

    @eva:
    och, gejoggt wird morgen wieder ;-)

    @reibeisen:
    die kartoffeln waren, mehrmals mit der gabel angepiekst und ohne vorkochen im ofen, haben dann aber fast eine stunde geschmort, das nächste mal lieber vorkochen...
    wie verwendet ihr das bohnenkraut? im salat oder wird es auch mitgekocht?

    @marcie:
    gorgonzola mit der gabel zerdrücken und nur soviel joghurt dazu, bis es etwas cremig wird, pfeffer, muskat und ein paar kräuter je nach vorhandensein - so schmeckt es schöööön intensiv nach käse :-)

    AntwortenLöschen
  9. lavaterra17.7.08

    Das ist ja wirklich ein leckeres Menue, vorallem die Gorgonzolacreme hört sich toll an.

    AntwortenLöschen
  10. Ja so eine Gorgonzolacreme samt Potati im Übermass zieht das Köpfchen gerne Richtung Couchkissen ;-)

    AntwortenLöschen
  11. @lavaterra:
    als nudelsauce ist der gorgonzola doch immer recht verdünnt und so ist es schön intensiv, das lieben wir :-D

    @dandu:
    du hast da erfahrung? ;-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?