Freitag, 18. Juli 2008

FISCH DER WOCHE

der fisch der woche war mal wieder zweitgeteilt:
für mich eine forelle mit limetten und pimpernelle im bauch und mit meersalz eingerieben, für meinen mitesser ein garantiert grätenfreies seelachsfilet mit speck und limetten umwickelt, das ganze auf einer champignon-zucchini-unterlage, die asiastyle mit kokosmilch und wokspice gewürzt wurde.


forelle und seelachs
auf
pilz zucchini kokosgemüse

jeder war zufrieden und gräten gab es übrigens auch in der forelle nicht, sie hat sich nach 40 minuten im backofen super filetieren lassen ;-)

Kommentare:

  1. zweigeteilte Gratins: etwas das ich bei uns auch einführen sollte.

    AntwortenLöschen
  2. @lamiacucina:
    solange man sich in der grundlage einig ist :-)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht gut aus! Auch wenn ich den Fisch ohne Kokos gegessen hätte. Dafür wäre ich auch für jede der beiden Seiten zu haben...

    AntwortenLöschen
  4. @rike:
    man kann ja auch teilen ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Finde ich klasse, dass du so auf die verschiedenen Geschmäcker eingehst! - Mir hättest du beides servieren dürfen!

    AntwortenLöschen
  6. Ich nehme von beiden etwas!!!!

    AntwortenLöschen
  7. Ganzen Fisch mag ich auch nicht auf dem Teller. Ansonsten probiere ich gerne von beiden Seiten

    AntwortenLöschen
  8. @eva:
    mein mann mag zwar fisch, aber wehe er findet auch nur eine gräte, dann ist es vorbei mit dem genuss ;-)

    @bolli:
    auswahl ist immer schön!

    @christel:
    die forelle hat sich aber prima filetieren lassen ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Ich nehme auch beides, gerne auch mit asiawürzigem Kokos :-)

    AntwortenLöschen
  10. @petra:
    fisch asiastyle schmeckt immer :-)

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?