Donnerstag, 1. Januar 2015

NEUJAHRSSTART MIT CHILIKRAUT

Zum Start ins Neue Jahr gibt es traditionell einen Neujahrsring.
Da sämtliche Bäcker in Würzburg zu haben, wurde er schon gestern besorgt und heute aufgebacken.
Tat dem Geschmack des veganen, gesunden Vollkornrings aber keinen Abstrich.

Und eine weitere Tradition will, dass am Neujahrstag Sauerkraut verspeist wird.
Macht mir nix, ich mag das.
Heuer mal in einer etwas anderen Version.
Dafür wurde eine Zwiebel, Kreuzkümmel und Chilistückchen angebraten, dann das Sauerkraut zugegeben und mit dem Saft und Abrieb einer sizilianischen Orange eine Viertelstunde lang geköchelt.
Dann kommen noch Berberitzen, Mangostücke, Koriandergrün, gerösteter Schwarzkümmel, Shan Tofu und jede Menge KochzivilistenChiliSOUR dazu.
Schließlich sollen ja die fiesen Erkältungsviren, die mich an Weihnachten überfallen haben, zunichte gemacht werden.
Chilikraut
mit
ShanTofu/ Mango/ Berberitzen

Das passt überraschenderweise alles ganz wunderbar zusammen.
Lediglich der Tofu war durch das einfrieren und wieder auftauen etwas weich in der Konsistenz.
Aber geschmacklich ziehe ich das alle mal einem Eisbein mit Kraut vor ;-)

Und so gestärkt kann 2015 kommen!

Kommentare:

  1. Du hast's ja wirklich gemacht! :-)

    Ein "exotisches" Sauerkraut (Deine Kombination gefällt mir!) habe ich auch noch vor, konnte es aber aus Gründen der Gäste-Kompabilität nicht an Silvester servieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht hätte es deinen Gästen auch geschmeckt;-)
      Ich fand's überraschend lecker.
      Wobei.....es war hauptsächlich chilischarf :-D

      Löschen
  2. Du hast's ja wirklich gemacht! :-)

    Ein "exotisches" Sauerkraut (Deine Kombination gefällt mir!) habe ich auch noch vor, konnte es aber aus Gründen der Gäste-Kompabilität nicht an Silvester servieren.

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?