Freitag, 30. Januar 2015

PIZZAFREITAG: GENIAL!

Gleich vorweg: beste Pizza ever!!
Von der lieben Sus hatte ich beim letzten Foodbloggerstammtisch original italienisches Pizzamehl und frischgezopfte Burrata mitgebracht bekommen.
Hab' ich bei uns nämlich noch nicht entdeckt, aber wofür hat man liebe Foodbloggerkollegen ;-)

Damit die Pizza der Woche vollends perfekt wird, habe ich mir auf dem Markt eine kleine Trüffelknolle und tatsächlich schon sehr aromatische Kirschtomaten besorgt.
Den Teig habe ich nach einem Rezept von Barbara zubereitet, ein Teil wurde gleich verarbeitet, der Rest für spätere Pizzafreitage eingefroren.

Pizzateig:

500 g Pizzamehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Salz
1/4 TL Zucker
300 ml warmes Wasser
3 EL Olivenöl

Zubereitung

Für den Teig Mehl, Trockenhefe, Salz und Zucker in eine Schüssel geben und verrühren. Wasser und Olivenöl dazugeben und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Abdecken (mit einem Handtuch) und an einem warmen Ort 1-2 Stunden gehen lassen.
Den aufgegangenen Teig vorsichtig aus der Schüssel nehmen, nochmal etwas kneten und dann in 4 Stücke teilen. Diese unter einem Küchentuch nochmal 15 Minuten gehen lassen.
Die Teigstücke auf etwas Hartweizengrieß einzeln ausrollen oder die nicht benötigten Teigstücke einfrieren.
 











































Nachdem der Teig nochmal etwas gehen durfte, habe ich ihn mit einem Teil der Burrata und ein paar Kirschtomaten belegt und dann im sehr heißen Ofen auf dem vorgeheizten Pizzastein 10 Minuten gebacken.
Auf den gebackenen Pizzafladen kam dann der Rest der Burrata, frisch gehobelter Trüffel, der Rest des kroatischen Trüffelöls, Salz und Pfeffer.
Dazu gab es einen wunderbar aromatischen Wildkräutersalat, den ich ebenfalls auf dem Grünen Markt mitgenommen hatte.
Pizza Burrata 
mit 
Trüffel und Kirschtomaten

Also der Teig war wirklich perfekt. Ist super aufgegangen, schnön knusprig und trotzdem saftig geblieben und der Belag war sowieso absolute Spitze.
Ich bin begeistert!!

Kommentare:

  1. Wenn die Pizzagöttin so begeistert ist, dann kann das ja nur DER Knaller sein. Ich muss das speichern. Wo ich Burrata bekomme, weiß ich (Sus, warst du in Frankfurt oder Offenbach?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...sprach die Socken- und Tortenqueen ;-)

      Löschen
  2. Das ist ein Belag ganz nach meinem Geschmack und wenn sogar du diesen Teig so lobst, dann sollte ich ihn mal probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was die Elastizität und Formbarkeit des Teigs angeht, ist er wirklich perfekt.
      Sonst mache ich meine Pizza ja immer mit Dinkelmehl.....vom Geschmack her ist das halt noch mal etwas herzhafter.
      Aber der Belag war echt genial!

      Löschen
  3. Antworten
    1. Liebe Barbara, hat echt hervorragend funktioniert nach deinem Rezept!
      Ich werde das aber auch mal ausprobieren mit weniger Hefe und ohne Zucker und dann den Teig einzwei Tage lang gehen lassen...wenn ich mal rechtzeitig an den Pizzafreitag denke ;-)

      Löschen
    2. Mir fällt auch immer Freitagnachmittags ein, dass Freitag ist. ;-)

      Gesterm waren wir auswärts Pizza essen (auch sehr gut, aber ich habe die Nacht über einen Liter Wasser getrunken), mal sehen, ob es nächste Woche klappt.

      Löschen

was meinst du dazu?