Samstag, 24. Januar 2015

AUF EIN NEUES! GENUSSBLOGGERTREFFEN IM JANUAR

Der erste Stammtisch im neuen Jahr fand auch gleich in neuen Räumen statt.
Wir sind dem Cheffe des Il Castello und seinem Koch in sein zweites, etwas zentraler in der Stadt gelegenes Restaurant La Rustica gefolgt und wollten mal testen, ob wir da auch so gut verköstigt werden wie gewohnt.

Zuerst wurden aber die von der lieben Sus mitgebrachten koreanischen Spezialitäten ausführlich diskutiert!
Bin ja mal gespannt auf meinen ersten Versuch mit diesem Superpulver  ;-)
Als Aperitivo gab es einen erfrischenden Ramazotti Rosato Sprizz.
Schmeckt nach Sommer.
Ungefähr so warm war es auch im Lokal, der Pizzaofen hat ordentlich eingeheizt!
Was ein wenig schade war: es ging sofort los mit dem Menü, kein Gruß aus der Küche diesmal.
Dafür war die fischige Vorspeisenplatte wieder reich bestückt!
Und es gab altbewährtes aber auch etwas ganz neues.
Lachs- und ThunfischCarpaccio
Alici
Gratinierte Jakobsmuscheln
Die Muscheln waren fantastisch überbacken! Sehr zartes Fleisch und eine schön zitronige Note.
Wobei die Zitronen, wie festgestellt wurde, diesmal genau abgezählt waren ;-)
Und die kleinen gebackenen Sardellen waren heiß begehrt! Fast wäre wegen der Letzten ein kleines bisschen Futterkampf aufgekommen.
Ich fand die Trombini diesmal noch einen Tick besser! Frisch aus einem superheißen Pizzaofen hat halt doch was.
Auch wenn wir es ja inzwischen wissen, wie immer überfuttert man sich an diesen kleinen Stängchen beim Warten auf den Hauptgang.
Und auch hier gab es diesmal etwas neues:
Filets von Lachs/ Rotbarsch/ Adlerfisch
Südamerikanische Rotgarnelen
Calamari Diavolo

Die Beilagen:
Parmesangratinierter Fenchel
Rosmarinkartoffeln
ZitronigParmesaniger Spinat
Die scharfen Calamari waren butterzart und wirklich ein Genuss.
Und der Adlerfisch, den ich bisher noch nie probiert hatte, schmeckt ganz hervorragend.
Dann kam doch noch ein kleiner Gruß aus der Küche.
So ganz ohne Fleisch wollte uns Cheffe Enio nicht davonkommen lassen.

Kalbsmedaillons in Rosmarinsößchen

Sehr zart.
Der Teller ist zwar leer, aber diesmal mussten wir doch ein paar Reste übriglassen, es war einfach zu üppig.
Und nein, auf die Trombini möchte ich nicht verzichten!
Verdauung!
Gern auch zweimal ;-)
Schließlich musste für erkrankte abwesende sehr vermisste liebe Foodbloggerkollegen mitgetrunken werden.
 
Grappa Paolo :-D

Der Grappa war etwas warm. 
Mag daran liegen, dass die Spirituosen im Regal neben dem Pizzaofen stehen. Aber so entfaltet sich das Aroma besser, hab' ich gesagt bekommen.
Zum Glück hatte der Cheffe ein Einsehen und der Nachtisch fiel etwas gemäßigter aus.
 

 
Espresso gehört einfach dazu.

Unser Resumée des Abends: die Qualität passt immer noch. Von der Üppigkeit der Platten brauchen wir gar nicht zu reden ;-)
Es ist alles super frisch und liebevoll zubereitet.
Auch das Ambiente war sehr schön, es herrscht zwar viel Betrieb, aber trotzdem hatte der Cheffe genug Zeit, uns die ein oder andere Geschichte zu erzählen.
Und: die gewohnte Hintergrundmusik ist auch da :-D

Also, meinetwegen können wir gerne wieder hin!

Kommentare:

  1. Schön geschrieben! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)
      Der OrangenSchokoKeks schmeckt schon mal gut!
      Dank dir noch mal.
      Und: die Rechnung nicht vergessen!!

      Löschen
  2. ...da trauert man noch mehr, dass man nicht dabei war :(
    Sieht alles super lecker aus!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Harald, sicher seid ihr auch bald wieder mal mit von der Partie!
      Liebe Grüße.

      Löschen
  3. Das nächste Mal bin ich auch dabei!!!
    Danke dir für den tollen Bericht :-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre denn was für dich dabei gewesen, liebe Steffi?

      Löschen

was meinst du dazu?