Sonntag, 4. Januar 2015

GELBERÜBENAPRIKOSENKUCHEN

Mit guten Vorsätzen habe ich es ja nicht so :-/
Aber was ich 2015 auf jeden Fall machen werde, ist öfter auf dem Grünen Markt einkaufen zu gehen statt in meinem gewohnten Supermarkt.
Damit habe ich gestern gleich mal angefangen.
Leider haben noch einige meiner Lieblingsstände zu, aber ich bekam trotzdem alles, was ich brauchte, um die türkischen Gemüsefrikadellen nachzubasteln, die es kürzlich bei Sibel gab.

Und man braucht so einiges:
  • 8 gelbe Rüben
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund frische Minze
  • 250 g griechischen Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Brötchen und Semmelbrösel extra
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Chilischote
  • 150 g getrocknete Aprikosen
  • 3 EL Pinienkerne
  • 1 Ei
  • 1 TL Chili/Paprikapulver
  •  Salz/ schwarzen Pfeffer
Gelbe Rüben schälen, in Stücke schneiden und ca. 20 Minuten in etwas Wasser dünsten.
In der Zwischenzeit den KnoblauchMinzJoghurt zubereiten: Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Minzblätter abzupfen, waschen und ebenfalls klein hacken. Zusammen mit dem Joghurt und dem Zitronensaft verrühren und beiseite stellen.
Brötchenbrösel, Frühlingszwiebelnscheibchen, geschnittene Chili, Aprikosen, geröstete und gehackte Pinienkerne vermischen. Karottenstückchen zerdrücken und mit den übrigen Zutaten vermengen. Das ganze mit den Gewürzen und dem Ei zu einem Teig verarbeiten.
Und jetzt kam's: die Masse hat sich bei mir trotz weiterer Zugabe von Semmelbröseln nicht anständig zu Klopsen formen lassen.
Planänderung!
Es gibt eine große Gemüsefrikadelle :-D
Ich habe die Masse einfach in meine Silikonform geschichtet und eine halbe Stunde lang im Ofen bei 180 Grad gebacken.
Hat prima funktioniert.
Der Kuchen ließ sich gut in Stücke schneiden, war oben schön knusprig und trotzdem saftig.
GelbeRübenAprikosenKuchen
mit
KnoblauchMinzjoghurt
Ich denke mal, ich hätte die gelben Rüben pürieren und nicht nur stampfen sollen, dann wäre vielleicht eine formbarere Masse herauskgekommen.
War aber trotzdem fein.
Und vielleicht weiß Sibel ja auch den passenden türkischen Namen für mein Gericht ;-)

Kommentare:

  1. Eine neue Kreation - finde ich klasse! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie hab ich's nie so mit dem exakten Nachkochen ;-)

      Löschen
  2. Ganz toll! Vielleicht probiere ich diese Kreation auch mal :)
    Danke für's Ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Sibel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werd das auf jeden Fall nochmal machen, so gut hat es geschmeckt :-D

      Löschen

was meinst du dazu?