Montag, 19. Januar 2015

WAFFELTOFU. VEGAN.

Verschoben ist nicht aufgehoben.
Eigentlich sollte es das schon am Wochenende geben....aber aus Gründen musste am Samstag spontan auswärts, indisch und lecker essen gegangen werden.
Macht aber nix.
Die Gelbe Rüben sind heute auch noch knackig!
Gute Bioqualität halt ;-)

Geschält und in Stücke geschnitten werden die Rüben in etwas Sesamöl angebraten, anschließend kommt ein wenig (nichtgeröstetes!) MadrasCurrypulver, Curcuma und Kreuzkümmel mit dazu. Jetzt, nach kurzer Anröstung, wird mit etwas Gemüsebrühe abgelöscht und die Möhrchen solange geköchelt, bis sie weicher, aber noch bissig sind.
Kurz davor kommen noch eine Handvoll getrocknete Aprikosen dazu.
Jetzt kann man eine Handvoll Koriandergrün sowie etwas gerösteten Schwarzkümmel dazugeben und sich um das Wesentliche kümmern!
Den Tofu :-D
Und der wird mal auf eine mir ganz neue interessante Art zubereitet.
Dafür wird der Tofublock in dünne Scheiben geschnitten, mit Sesamöl, Meersalz, Paprika und Chili gewürzt und dann in einem gescheit heißen Waffeleisen knusprig gebacken.
Das hat bei mir so ungefähr 10 Minuten gedauert.
Das Eisen ist halt schon ein wenig älter und ewig nicht mehr benutzt worden.
Ich wollte es eh schon lang mal reaktivieren und das war eine gute Gelegenheit mit folgendem Ergebnis:

KnusprigerWaffelTofu
und
KorianderAprikosenKarotten


Zufällig vegan. Absichtlich lecker.
Wobei der Knuspertofu beim Erkalten etwas zäh wird. Das war nicht so schön. Vielleicht hätte ich ihn nicht so dünn schneiden sollen....das muss noch mal getestet werden!

Kommentare:

  1. Das ist ja eine lustige Zubereitung! Waffeleisen sind doch praktisch... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Ich weiß nur nicht, ob jetzt süße Waffeln nicht auch nach Tofu schmecken werden....

      Löschen

was meinst du dazu?