Mittwoch, 7. Januar 2015

ARTISCHOCKENGRATIN NACH HERRN OTTO

In meinem einzigen Kochbuch, das zufälligerweise von Herrn Ottolenghi ist, nämlich das Genussvoll vegetarisch, gibt es immer noch einiges, das ich nicht ausprobiert habe.
Und dabei stehen doch noch soviele andere Kochbücher von ihm auf meinem Wunschzettel...auch nach Weihnachten noch, jaha ;-)

Jedenfalls gab es heute Seite 178.
Und schon wieder gilt: schmeckt einfach genial lecker.

So geht's:
Zwiebelringe in Olivenöl eine Viertelstunde lang schön anschwitzen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Zitronensaft ablöschen, einen Esslöffel Ricotta darunter verrühren und Petersilie dazugeben.
Herr Otto macht hier eine Bechamelsauce, ich finde es so besser.
In der Zwischenzeit habe ich tiefgekühlte Artischockenherzen geviertelt und in eine Auflaufform geschichtet.
Die Sauce vorsichtig unterheben und mit der restlichen Ricotta beklecksen:
Alles schön dick mit Parmesan bestreuen:
Und dann eine halbe Stunde lang im Ofen backen, erst bei 180 Grad, kurz vor Schluss noch mit etwas erhöhter Temperatur, damit die Oberfläche schön knusprig wird.
ArtischockenRicottaGratin

Das schmeckt total gut!
Bisher gab es echt noch nichts aus diesem Buch, das mich enttäuscht hat.

Kommentare:

  1. Danke fürs vorkochen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gell das hattest du noch nicht, Christel?
      Unbedingt nachmachen!

      Löschen
  2. Echt - Du hast nur ein Kochbuch?

    Liebe Grüße, Sus

    Ansonsten: Sieht saulecker aus! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur ein selbstgekauftes ;-)
      Ansonsten nur ausgemusterte von meiner Mama.
      Die meisten Anregungen hole ich mir tatsächlich im Netz.

      Löschen

was meinst du dazu?