Montag, 28. Juli 2014

MARZIPAN BEEREN TARTE

Bei Barbara gab es neulich einen interessanten, schnell zu machenden Sommerkuchen!
Der Boden besteht fast nur aus geriebenem Marzipan, das wollte ich ausprobieren.

Also nicht für mich, ich hasse Marzipan, ganz im Gegensatz zum Mitgenießer, somit ist das doch der perfekte Geburtstagskuchen :-)

So wird er gemacht, der Kuchen:

Zutaten:
1 TL Butter für die Form
Semmelbrösel für die Form
400 g MarzipanRohmasse
3 Eier 
1 EL Zucker
250 g gemischte tiefgekühlte Beeren
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Backofen auf 175°C vorheizen.
Backform einfetten und mit Bröseln ausstreuen.

Marzipanrohmasse auf einer groben Reibe in eine Schüssel raspeln. Eier und Zucker nach und nach unterrühren. Dabei immer nur kurz rühren; so lange, bis der Teig glatt ist. Zu lange gerührter Teig wird beim Backen zäh.

Den Teig in eine Backform geben und glatt streichen.
Die Beeren darüber streuen und eine dreiviertel Stunde lang backen (Stäbchenprobe).
Kurz vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.
Dazu schmeckt Vanilleeis und Sahne.
Ich war ja erst etwas skeptisch wegen des Bodens, der wirkte doch recht bröselig.
Und außerdem habe ich etwas arg viel Beeren draufgelegt, vom Boden war gar nichts mehr zu sehen.

Aber der Mitgenießer war zufrieden und meinte, dass der Kuchen schmeckt.
MarzipanBeerenTarte

Danke für's Rezept, liebe Barbara.

Kommentare:

  1. Puh, da bin ich ja erleichtert, dass es geklappt hat und der Kuchen schmeckte. :-)

    Mein Teig war übrigens nicht bröselig, sondern eher cremig? Egal, Hauptsache, es hat geklappt. Die Kugel Vanilleeis dazu sieht auch oberlecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du Glück gehabt, sonst hätte ich dich haftbar gemacht ;-)

      Hm, wahrscheinlich habe ich den Teig aus Angst vor dem Zähwerden dann viel zu kurz verrührt und außerdem besitze ich keine Küchenmaschine sondern habe meinen Rührlöffel verwendet...muss ich wohl noch mal backen!

      Löschen
    2. Dann mit Haselnussmarzipan. ;-)

      Löschen
    3. Wenn du das Rezept bis dahin verbloggt hast, bin ich sofort dabei mit nachbacken!

      Löschen
  2. Packst du das Marzipan vorm Raspeln in den Tiefkühler? (Und falls ja, wie lange denn?) Ich liebe das heiss und innig, verarbeite es aber nicht oft, weil es immer so ätzend klebt. :D

    Die Tarte sieht aus als wäre sie genau für mich gemacht. Inclusive der Eiskugel. Mjam!

    AntwortenLöschen
  3. Anonym12.8.14

    Mhhhhmmm, super lecker fruchtig! Ich liebe diese Sommerkuchen mit vielen Beeren. Vielen Dank für das wunderbare Rezept!
    Katharina

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?