Montag, 9. Januar 2012

MEISTERLICHE ZEN-REZPETE

Den Sonntagmorgen begannen wir mit einer Matinée am Benediktushof in Holzkirchen.
Der Anlass war die Vorstellung eines neuen Buches über Zen-Rezepte.
 
Nach einem schönen Auftakt mit Musik und Vorträgen ging es zum Wesentlichen, dem Verkosten der meisterlichen Zen-Speisen :-)
Es wurde alles getestet, was so vom Küchenteam kreiert wurde:
Das Buffet war schön beschriftet, sowas mag ich ja, und immer gut nachgefüllt, das mag ich noch mehr ;-)
 
So war auch ein mehrmaliger Gang möglich.
 
Man weiß ja erst nach dem Probieren, von was man noch mehr möchte.
 
Bei mir war das auf jeden Fall diese fantastische Thymiansonnenblumencreme und eine Lauchquiche mit wunderbarem Vollkornmürbteigboden.
Ganz furchtbar fand ich die Topinamburbutter...muss wohl sehr gesund sein.
Was mir übrigens gar nicht aufgefallen ist, aber dem Herrn Papa sofort:
es gab nur vegetarische Gerichte.
Mir hat es einfach gut geschmeckt, Fleisch vermisse ich da sicher nicht. 
Auch Nachtischkuchen gab es.
Das es dort entspannt und beruhigend ist, beweist Zenkatze Sophie, die sich von all dem Trubel nicht vom Dösen abhalten lässt.
Sie darf allerdings nicht gefüttert werden :-)
Und nach dem Essen durfte man sich auch noch eine kleine Erinnerung selber zusammenstellen, es gab die Möglichkeit, sich verschieden Gewürzmischungen zu mörsern.
Ich habe ein WaldmeisterRosenGewürz und eine Currymischung gemörsert.


Ein schöner Tag!

Kommentare:

  1. ein Buch mit nur zehn Rezepten ist schnell durchgekocht :-)

    AntwortenLöschen
  2. Da war doch heute so ein schöner Artikel in der MainPost.. :) Habe schon mal darüber nachgedacht, dort einen mehrtägigen Retreat zu buchen.. Wie findest du die allgemeine Atmosphäre?

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass ich das nicht wusste - da wäre ich gerne dabei gewesen.

    So schaue ich mir die Fotos an, während ein schnurrender Kater auf meinen Beinen sitzt und gefüttert werden will. Denke ich zumindest.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe gar nicht mitgekriegt, was Du alles fotografiert hast.
    Dafür habe ich aber 21 Sekunden Bailando Groove Orchestra Hörprobe im Blog.

    AntwortenLöschen
  5. Mensch, Noémi, vorher Werbung machen, nicht nachher! :P

    AntwortenLöschen
  6. Na, ihr lasst es euch ja gut gehen! ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Lamiacucina, aber das Sammeln der Kräutlein vorher bei Mondenschein...das dauert ;-)

    ann, magst du Zen und Meditation? Dann ist es dort sicher sehr entspannend. Schön gemacht sind die Räume jedenfalls, und die Verpflegung kann ich auch empfehlen.

    Barbara und evi, wärt ihr mitgekommen?? Dann sag' ich das nächste mal vorher bescheid. Außerdem soll im Sommer im Benediktushof ein öffentliches Restaurant entstehen...da könnten wir dann ja mal ein (kleines) Foodbloggertreffen veranstalten ;-)

    paps, Musik ist gut. Da fällt mir ein, ich wollte meine Querflöte mal wieder rausholen...

    eva, ja, das war tatsächlich sehr schön. Man sollte öfter solche Sachen machen.

    AntwortenLöschen

was meinst du dazu?